Hückelhoven-Ratheim: Ganztagsschule läuft in ganz prima

Hückelhoven-Ratheim : Ganztagsschule läuft in ganz prima

„Es läuft sehr gut.” Dies ist das Fazit, das alle Beteiligten der Michael-Ende-Schule in Ratheim nach einem Jahr der Zusammenarbeit mit dem Caritasverband der Region Heinsberg als Träger der Offenen Ganztagsschule (OGS) ziehen.

Mit 37 Kindern, die an der Übermittags- und Hausaufgabenbetreuung teilnehmen, ist man hier so gut ausgelastet, dass es noch eine Warteliste gibt.

Dafür, dass die Kinder in der Zeit von 11.30 bis 16 Uhr betreut werden, steht Erzieherin Natalie Vanicek als Leiterin der Offenen Ganztagsschule ein vierköpfiges Team zur Seite.

Maria Bäumer betreut die Hausaufgaben, Andrea Krammes kümmert sich um das Mittagessen, das von der Caritas geliefert wird, und Gabriele Schneider und Magdalene Gülpen übernehmen die Freizeitbetreuung.

„Wir wollen den Kindern möglichst konstante Bezugspersonen geben”, erklärt Angela Weingartz vom Caritasverband die Zusammensetzung. Als Koordinatorin des Caritasverbandes betreut sie das Erziehungsteam, koordiniert Schule, Erzieher, Ergänzungskräfte und Träger und bietet Besprechungen zum Austausch untereinander sowie Workshops zur Fortbildung beispielsweise zum Thema ADS an.

Schließlich soll die Betreuung fachlich kompetent verlaufen. Der Tagesablauf in der OGS sieht so aus, dass um 13 Uhr gemeinsam gegessen wird. Bereits vorher und nachher findet die Hausaufgabenbetreuung statt.

Für die, die fertig sind, startet die Freizeitbetreuung. Einmal in der Woche nehmen die Schüler an der Rücken- und Musikschule teil. „Intern finden täglich AGs statt, aus denen sich jedes Kind wöchentlich ganz auf freiwilliger Basis zwei auswählen kann”, so Natalie Vanicek.

Die Kinder können an einer Klangwerkstatt und an Experimenten teilnehmen sowie durch Tanz und Phantasie die Welt entdecken. Es gibt eine Kreativecke, wo mit ganz alltäglichen Dingen gebastelt wird, sowie das therapeutische Reiten der „Sternenreiter” in Ratheim.

„Es handelt sich immer um Kleingruppen mit nicht mehr als 15 Kindern. Es soll ja auch noch genügend Raum für das freie Spiel bleiben”, sagt Vanicek.

Insgesamt nehmen 320 Schülerinnen und Schüler an den Offenen Ganztagsschu-en in Hilfarth, Baal, Kleingladbach, Doveren, Brachelen, Am Weidengrund in Rat-heim, Schaufenberg, Hückelhoven und der Michael-Ende-Schule in Rathheim teil, bei denen der Caritasverband Träger ist.

„Plätze sind noch an einzelnen Schulen frei”, betont Angela Weingartz. Daher sollten sich interessierte Eltern möglichst kurzfristig an die entsprechenden Schulleitungen wenden.

Mit dem Caritasverband habe die Schule jemanden gefunden, der eine konstante Personalpolitik betreibe und die Verlässlichkeit unterstreiche, betont Schulleiter Hubert Frenken. Insgesamt habe sich die einjährige Kooperation bewährt, so dass er hoffe, dass diese Zusammenarbeit fortgesetzt werde.