Kreis Heinsberg: Fusionen im Kreis Heinsberg

Kreis Heinsberg : Fusionen im Kreis Heinsberg

Große Auswirkungen haben die Fusionspläne des Aachener Bischofs Heinrich Mussinghoff auch für die katholischen Gemeinden im Kreis Heinsberg.

Sämtliche Pfarren der Städte Übach-Palenberg und Wassenberg sollen jeweils zu einer einzigen Gemeinde zusammengelegt werden. Es entstehen dann Großgemeinden mit fast 15.000 (Übach-Palenberg) und 10.500 (Wassenberg) Katholiken.

Die Fusion von St. Peter und Paul sowie St. Vinzenz Wegberg ist aufgeschoben. In Geilenkirchen wird die Pfarre St. Johann Baptist Hünshoven aufgelöst, in Erkelenz die Pfarre St. Martin Borschemich. In Hückelhoven werden die Pfarren St. Barbara und St. Lambertus vereinigt.

Viele Details sind bei den Fusionen noch offen, so um Beispiel, welche Namen und welche Pfarrkirche die zusammengelegten Pfarren erhalten. Die Fusionen sind vielfach umstritten, doch Regionaldekan Winfried Müller sprach auf einer Pressekonferenz in Mönchengladbach von einem „Befreiungsschlag”.