Für Spenderblut gibt es als Dank frisches Brot

Für Spenderblut gibt es als Dank frisches Brot

Kreis Heinsberg. „Wenn wir erreichen, dass zum heutigen Termin nur zehn Blutspender mehr kommen als sonst, dann war unsere Aktion bereits erfolgreich”, so Bäckermeister Josef Meiers aus Gangelt-Birgden, der mit seinen „Dankeschön-Broten” dazu beitrug, dass der sonntägliche Blutspendetermin in Heinsberg-Waldenrath ins Rampenlicht rückte.

Auch er selbst gehörte einmal mehr zu den Spendern, die sich auf die Pritsche legten, um mit seinem Blut vielleicht Menschenleben zu retten.

Dieter Lipperts, der Leiter der Rotkreuzgemeinschaft Waldenrath-Birgden, der mit seinen Helferinnen und Helfern die Idee zu dieser Sonderaktion hatte, war zunächst sogar noch zurückhaltender mit seinen Wünschen. „Wir sind bereits zufrieden, wenn wir trotz des bereits begonnenen Osterurlaubs die Zahl der Blutspender gegenüber der letzten Aktion im Januar mit 80 halten können.”

Am Ende strahlten alle mehr als zufrieden: das von der Blutspendezentrale Breitscheid angereiste Team sowie die Helferinnen und Helfer der Rotkreuzgemeinschaft Waldenrath-Birgden und der Sponsor, Bäckermeister Josef Meiers. 113 Blutspender hatten sich in die Listen eingetragen, darunter allein zwölf Erstspender, die dem Aufruf gefolgt waren. „Das ist eine Steigerung von 33 Spendern oder 41,25 Prozent”, so die stolze Bilanz.

Wer den Termin am vergangenen Sonntag in Waldenrath verpasst hat oder auch zeitlichen und urlaubsbedingten Gründen nicht wahrnehmen konnte, der hat eine weitere Gelegenheit, Blut zu spenden und dafür ein „Dankeschön-Brot zu erhalten, am Freitag, 23. April, von 15 bis 19.30 Uhr in der Birgdener Grundschule am Paulussträßchen.