Gangelt: Für Freunde in Ruanda geschwitzt

Gangelt : Für Freunde in Ruanda geschwitzt

Sie laufen für die Ärmsten der Armen. Auch in diesem Jahr waren die Gangelter Realschüler wieder für ihre Freunde in Ruanda/Afrika unterwegs.

Für die Partnerschule in Nyanza hatten die Siebtklässler einen Sponsorenlauf organisiert, der rund um den Gangelter Kahnweiher führte.

Über 120 Schüler aus vier Klassen waren unterwegs, um Dr. Bernd Bierbaum, dem Vorsitzenden des Vereins „Wir für Ruanda”, demnächst einen möglichst stattlichen Scheck für die Renovierung der Partnerschule aushändigen zu können.

Eingebunden war der Sponsorenlauf in eine Projektwoche zum Thema „Entwicklungsländer - am Beispiel Ruandas”. Fächerübergreifend setzten sich Lehrer und Schüler mit der besonderen Situation der „Dritte-Welt-Länder” auseinander.

Dr. Bernd Bierbaum und seine Frau Lieselotte berichteten von ihren Erlebnissen in Ruanda und den Lebensbedingungen der ruandischen Menschen. Im Englischunterricht wurden Texte bearbeitet, und sogar der Matheunterricht stand ganz im Zeichen der Projektwoche: Hier wurden unter anderem Diagramme zur Bevölkerungsentwicklung und zum Analphabetentum besprochen.

Eine Präsentation der Ergebnisse der Projektwoche ist bereits in Arbeit. Über weitere Spenden für die Partnerschule in Nyanza würden sich die Realschule Gangelt und ihre Schüler sehr freuen.

Einzahlungen auf das Konto 3009578 bei der KSK Heinsberg unter dem Stichwort „Ruanda-Lauf” sind jederzeit möglich. Ab einem Betrag von 25 Euro werden auf Wunsch Spendenquittungen ausgestellt.