Kreis Heinsberg: Freude im Gaiapark über Kudu-Junges und Auerochsen-Kalb

Kreis Heinsberg : Freude im Gaiapark über Kudu-Junges und Auerochsen-Kalb

Freudige Nachrichten aus dem Gaiapark Kerkrade. Ende des Jahres feierte der Tierpark gleich zwei Mal Nachwuchs.

Ein Auerochsen-Kalb und ein Kudu-Junges erblickten das Licht der Welt. Obwohl es ihr erstes Kalb war, benötigte die Mutter des Auerochsen-Jungen keine Hilfe der Tierpfleger und wusste gleich, wie sie ihr Kalb versorgen musste.

Auerochsen sind robuste Tiere, die perfekt gegen winterliche Kälte gerüstet sind. Daher durfte das Junge auch schon einen Tag nach der Geburt ins Freie. Auch das Kudu-Kalb kam im warmen Stall gesund zur Welt. Kudus stammen aus Afrika und mögen Kälte nicht.

Vor allem Jungtiere sind im niederländischen Winter sehr anfällig. Obwohl der Winter noch relativ mild ist, muss das Kudu in den ersten beiden Lebensmonaten mit seiner Mutter und einem weiteren Weibchen drinnen bleiben. Die anderen zwei Kudus des Gaiaparks sind bei gutem Wetter aber draußen anzutreffen.