Hückelhoven: Fotografien mit hohem Anspruch, ohne Widerhaken

Hückelhoven : Fotografien mit hohem Anspruch, ohne Widerhaken

Unter dem Titel „Natur und Mensch” zeigt der im Ratheimer Fotoclub aktive Helmut Machat derzeit im Café Lebensart an der Dr.-Ruben-Straße eine Auswahl seiner Bilder. Es scheint, als sei Helmut Machat etwas zu sehr von sich überzeugt, wenn er behauptet, es gäbe kaum eine andere Fotografie, die an seine heranreichte.

Es scheint des Weiteren, dass seine „Reflexionen” betitelten Bilder so etwas vermissen lassen. Weil: Kunst soll nicht sozusagen auf Teufel komm heraus gefallen. Das aber genau ist in seinen Werken augenfälllig: Zu auffällig; zu angepasst wirken seine Arbeiten. Machat versteht sich als Fotokünstler mit Anspruch. Und das ist er wohl auch.

Aber dann müssten folgerichtig auch Brüche, Ausbrüche, innere Zerreißproben dargestellt werden. Das Leben ist schließlich kein Wunschkonzert. Machat versucht zumindest, subversiv zu sein - bleibt aber dabei auf der Strecke. Wie gesagt: Zu angepasst wirken seine Fotografien. Gut verkäuflich. Aber eben ohne Reflexion, die sich selbst zerreißt, die dekonstruktiv ist.

Bestes Beispiel ist sein erotischer Versuch, eine Frau auf einer alten Steintreppe sitzend abzubilden. Man sieht allenthalben ihre Netzstrümpfe und die roten Pumps. Ohne Gesicht oder Oberkörper. Was fehlt, ist eine Geschichte, eine Laufmasche, die Traurigkeit oder die Freude der Frau, ihr Aufgewühltsein womöglich.

Gleichwohl: Helmut Machat beweist Experimentierlust. Und viel Können im Ausdrucksverleihen seiner Werke. Einer wie er, der mit hohem Anspruch an seine Betrachter herangeht, muss sich hohe Ansprüche von anderer Seite der Kunstauffassung gefallen lassen. Seine überaus interessanten (Ab-)Bilder sind zu den üblichen Öffnungszeiten im Café Lebensart in Hückelhoven an der Dr.-Rubens-Straße, dem neuen Treffpunkt für behinderte und weniger behinderte Menschen, bis zum 16. November montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr, zu sehen. Eine Herausforderung. Wirklich.