Kreis Heinsberg: Feuerwehrlehrgang „Technische Hilfeleistung” in Gangelt

Kreis Heinsberg : Feuerwehrlehrgang „Technische Hilfeleistung” in Gangelt

Der erste Lehrgang in Technischer Hilfeleistung in diesem Jahr wurde vom Kreisfeuerwehrverband Heinsberg ausgerichtet. Am Tag der Prüfung konnte der stellvertretende Kreisbrandmeister, Hans-Hubert Plum, sich von der Leistung der 21 Teilnehmer aus den Feuerwehren im Kreis Heinsberg überzeugen.

Die Ausbilder, allen voran der Gangelter Gemeindebrandinspektor Günter Paulzen als Lehrgangsleiter, hatten den Teilnehmern das nötige Wissen vermittelt. Dazu gehörte das theoretische Wissen in den Unfallverhütungsvorschriften, in der Feuerwehrdienstvorschrift, in der Gerätekunde sowie in physikalischen Grundlagen und Mechanik.

Im praktischen Bereich wurde die Patientenrettung bei Verkehrsunfällen, das Heben und das Bewegen von Lasten sowie das Abstützen und Sichern bei Hoch- und Tiefbauunfällen geübt. Bei den praktischen Übungen kamen hydraulische Rettungsgeräte und Schneidbrenner zum Einsatz.

Ausbildung sowie Prüfung fanden auf dem Gelände des Bauhofes der Gemeinde Gangelt statt. Bei der Prüfung mussten die Teilnehmer eine eingeklemmte Person aus einem Pkw, der in einen Graben gestürzt war, sowie eine weitere eingeklemmte Person unter einem Lkw befreien.

Zum Abschluss des Lehrgangs konnte der stellvertretende Kreisbrandmeister den Teilnehmern, aber auch allen Ausbildern eine sehr gute Ausbildung bescheinigen. Gemeinsam mit Lehrgangsleiter Günter Paulzen überreichte er die Zeugnisse an: Nabil Chami, Thomas Schmitz (Erkelenz), Niklas Bomanns, Christian Krause, Sascha Eßer (Gangelt), Ralf Zilius, Patrick Schumacher, Bastian Mänz, Harald Lamertz (Geilenkirchen), Dominik Heinrichs, Martin Rothe (Heinsberg), Thomas Jodocy, Tobias Bartels, Markus Königs, Uwe Hörig (Hückelhoven), Christoph Flecken, Frank Erbel (Übach-Palenberg), Florian Hansen (Wassenberg), Volker Eickels, Andreas Jetten und Jan Schaffner (Wegberg).