Kreis Heinsberg: Feldhoff tritt als DRK-Arzt zurück

Kreis Heinsberg : Feldhoff tritt als DRK-Arzt zurück

Dr. Karl-Heinz Feldhoff ist als DRK-Kreisverbandsarzt zurückgetreten.

Wie er am Dienstag auf Anfrage bestätigte, habe es nicht zu lösende Konflikte zwischen seiner hauptberuflichen Funktion als Leiter des Kreisgesundheitsamtes und seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Kreisverbandsarzt des Roten Kreuzes gegeben.

Dem Vernehmen nach geht es um Bestrebungen der DRK-Schwesternschaft Krefeld um die Übernahme des Wegberger Krankenhauses, von denen sowohl der hiesige Kreisverband als auch der Kreisverbandsarzt völlig überrascht worden sein sollen.

Dr. Michael Vondenhoff, Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Heinsberg, bedauerte Feldhoffs Rücktritt ausdrücklich. Er würdigte dessen Leistungen während der 28-jährigen Tätigkeit als kompetenter und angesehener Kreisverbandsarzt.

Mit den Aufgaben des Kreisverbandsarztes hat der DRK-Kreisvorstand Dr. Bernhard Ziemer betraut. Der stellvertretende Leiter des Kreisgesundheitsamtes war bereits stellvertretender Kreisverbandsarzt.