Wegberg-Rickelrath: FDP geht mit Echterhoff in die Wahl

Wegberg-Rickelrath : FDP geht mit Echterhoff in die Wahl

Zur Kür ihrer Kandidaten für die Kommunalwahl trafen sich die Wegberger Liberalen in der Molzmühle.

Peter Echterhoff wird im Kampf um das Amt des Bürgermeisters ins Rennen geschickt.Darüber hinaus übernimmt er stellvertretend für Ute Krahe-Buschen den Vorsitz des Ortsvereins, den die amtierende Vorsitzende derzeit aus gesundheitlichen Gründen nicht ausüben kann.

Die Plätze eins bis fünf der Reserveliste belegten bereits seit dem letzten Ortsparteitag Joseph Bertrams, Wolfgang Schwan, Katharina Schmitz, Christoph Böhm und Antonius Saal. Auf die Plätze sechs bis 13 der Reserveliste wurden Ute Krahe-Buschen, Daniel Gisbertz, Markus Sieben, Verena Köster, Nadine Buschen, Manfred Stumm, Otto von der Heide und Felix Becker gewählt.

Die Leitung der Wahlen wurde dem Bielefelder Landtagsabgeordneten Joachim Schultz-Tornau übertragen. Schultz-Tornau sitzt im Landtag dem Ausschuss für Wissenschaft und Bildung vor. Nach den Wahlen zeichnete er ein alarmierendes Bild der Hochschul- und Bildungspolitik des Landes: „NRW hinkt im bundesweiten Bildungsvergleich hinterher”. Die Versäumnisse würden bereits in den Kindergärten und Grundschulen beginnen.

Die Diskussion um Eliteuniversitäten sei „das falsche Thema bei den falschen Leuten”. Auch höhere Studiengebühren seien ein falsches Signal.

Statt mehr Bürokratie müsse den Hochschulen mehr Autonomie zugestanden werden, um im internationalen Wettbewerb nicht ins Hintertreffen zu gelangen.