Erkelenz-Granterath: Fasziniert vom Farbenspiel: Lieselotte van Ool

Erkelenz-Granterath : Fasziniert vom Farbenspiel: Lieselotte van Ool

Zum ersten Mal in ihrem „jungen Künstlerleben” trat die in Hetzerath wohnende Malerin Lieselotte van Ool in der Gaststätte Jünger in Granterath mit 55 Werken in Acryl an die Öffentlichkeit.

Die sehenswerte Ausstellung fand bei den Gästen großen Anklang.

Die Künstlerin bezeichnet sich selbst als Spätberufene, weil sie auf der Suche nach einem schönen Hobby erst 1994 den Weg zu den Farben fand.

Die Seidenmalerei brachte ihr erste Erfahrungen mit der Welt der bunten Farben. Die vom Farbenspiel ausgehende Faszination ließ sie von da an nicht mehr los. Nicht abstrakte, sondern darstellende Bilder und das Zusammenspiel der Farben begeisterten sie.

Durch Anregung ihrer Kunstlehrerin versuchte sich Lieselotte van Ool vor drei Jahren erstmals in der Acryl-Malerei. Seit Mitte 2001 besucht sie etliche Seminare um diese Kunst zu erlernen.

Manche Bilder wurden zu Beginn wieder übermalt, bis die Künstlerin ihren eigenen Stil gefunden hatte. Ihr Spektrum an Motiven reicht von Blumenbilder über Stillleben bis zu Landschaftsbilder und Werke aus der Moderne. Motive findet sie in der Natur oder auf Fotos.

Die Gelegenheit zur ersten Ausstellung war ein Geschenk ihres Mannes Walter und Sohne René Mittmann zur Vollendung des 50. Lebensjahres.