Selfkant-Tüddern: Fantastisch gedreht, gesprungen und getanzt

Selfkant-Tüddern : Fantastisch gedreht, gesprungen und getanzt

Es sieht so leicht und so elegant aus und ist doch Hochleistungssport: das Tanzen. Der Tanzsportverein (TSV) Rot-Weiß Tüddern veranstaltete jetzt zum 25. Mal sein internationales Tanzsportturnier in der Westzipfelhalle in Tüddern.

Dieses Jubiläumsturnier fand erstmals unter dem neuen Tanzverband Moving-Arts aus Belgien statt. Mehr als 300 Tänzerinnen und Tänzer aus dem Kreisgebiet, dem Kölner und Dürener Raum, den Niederlanden und Belgien stellten dort ihr Können unter Beweis.

Mit fetziger Musik, hinreißenden Kostümen und wunderschönen Choreographien begeisterten die Tänzerinnen und Tänzer ihr Publikum. Viele waren gekommen, um die teilweise sehr akrobatischen Leistungen zu sehen. Fast sieben Stunden dauerte die Veranstaltung und dennoch leerte sich die Westzipfelhalle kaum.

Die Darbietungen der Showtanzgruppen, die schnellen Schrittfolgen, hohen Sprünge, fantastischen Hebefiguren und beeindruckenden Choreographien wurden mit tosendem Applaus belohnt. Die Mitglieder der international besetzten Jury aus Deutschland, den Niederlanden und Belgien standen vor keiner leichten Aufgabe.

Die Bambinis des Gastgebers TSV RW Tüddern eröffneten das Mammutprogramm, danach fegten die Xanadu Babes des TSV Xanadu Selfkant über die Bühne.

Den ersten Podestplatz mit Rang drei für den Selfkant holten die Diamond Kids aus Höngen mit Rang drei in der B-Klasse Minioren Showtanz. Im Showtanz Junioren Solo verpasste Carmi Henssen vom TSV Xanadu knapp einen Podestplatz, hier gab es sehr starke Konkurrenz aus Belgien. Die Minilights der DJK Waldenrath bewiesen in der Kategorie Junioren Gruppe Showtanz ihre Klasse und schafften den ersten Platz. Der Jubel war bei der Siegerehrung groß, denn die Xanadu-Girls belegten hier Rang zwei.

Bei den Senioren Gruppe Gardetanz trumpfte Gastgeber TSV mit seiner Garde groß auf, kam auf 27,9 Punkte und sicherte sich Rang zwei hinter einer bärenstarke Truppe namens Funky Steps aus Welldorf-Güsten.

Im Solo Gardetanz Senioren schaffte Laura Heuter vom TSV RW Tüddern mit einer ausgezeichneten Vorstellung Rang zwei (28,2) hinter Cassie Schmeets aus Kerkrade, die mit 29,1 Punkten eine erstklassige Bewertung erhielt.

Bei den Senioren Gruppe Showtanz zeigte die Region den vielen Gästen ihre Ausnahmestellung. Die Showlights der DJK Waldenrath begeisterten, holten sehr gute 28,8 Punkte und standen ganz oben auf dem Podest. Platz zwei ging die Dancing Devils aus Stahe-Niederbusch (28,1), Platz drei holten sich die Diamond Girls der Showtanzgruppe Höngen (27,7).

Den Pokal für die höchste Punktzahl bei Minioren sicherte sich Indy Ketelslagers von der Dansgroep De Vogelzangers aus Belgien mit 28,2 Punkten, bei den Junioren 12 bis 15 Jahre Jana Bleijlevens, Dans en Showgroep Accelerando (NL) mit 28,5 Punkten, bei den Senioren Cassie Schmeets aus Kerkrade (NL) mit 29,1 Punkten.

Die Gastgeber des TSV RW atmete nach dem erfolgreichen Turnier durch und dankte allen Helfen für ihr Engagement.

(agsb)