Kreis Heinsberg: Fahrplanwechsel: Rufbusse sollen verstärkt über die Grenze rollen

Kreis Heinsberg : Fahrplanwechsel: Rufbusse sollen verstärkt über die Grenze rollen

Aufgrund mangelnder Nachfrage will Veolia Transport Niederlande beim Fahrplanwechsel im Dezember die erst vor zwei Jahren etablierte Linie 79 von Roermond nach Heinsberg einstellen.

Dies war im Ausschuss für Umwelt und Verkehr zu erfahren, der unter Vorsitz von Dr. Gerd Hachen (CDU) im Heinsberger Kreishaus tagte.

Nicht zuletzt vor dem Hintergrund dieses Aus für die Heinsberg-Roermond-Verbindung hatte die Kreisverwaltung ihre Bemühungen, den Busverkehr über die Grenze hinweg zu intensivieren, nochmals verstärkt. Da sowohl auf deutscher wie auf niederländischer Seite Verkehrsunternehmen über Erfahrungen im Rufbus-Einsatz verfügen, soll nun auch grenzüberschreitend verstärkt auf solche Systeme gesetzt werden.

Im Kreis Heinsberg betreibt West Energie und Verkehr seit Jahren den Multibus in den Gemeinden Gangelt, Selfkant und Waldfeucht; ab Dezember soll er an Wochenenden kreisweit zum Einsatz kommen. In den Niederlanden gibt es mit Buurtbus, Belbus und Regiotaxi gleich drei unterschiedliche Systeme.

Geplant ist nun, ab Dezember den Multibus der West auch auf den vier Achsen Waldfeucht-Echterbosch, Tüddern-Sittard, Wehr-Sittard und Gangelt-Schinveld anzubieten; nicht nur an Wochenenden, sondern die gesamte Woche über.
Weiter bestehen sollen die Verbindungen zwischen Übach-Palenberg und Ubach over Worms (von montags bis freitags als RVE-Linie 497) sowie zwischen Übach-Palenberg und Eygelshoven (von montags bis sonntags als Veolia-Linie 23). Von Heinsberg nach Posterholt soll zukünftig mit der Veolia-Belbus-Linie 279 ein Transport ermöglicht werden. Von Posterholt nach Roermond sollen weiter die Busse der Veolia-Linie 79 unterwegs sein.

Im Verkehrsausschuss des Kreises wurden von Ralf Dick aus dem Amt für Umwelt und Verkehrsplanung aber auch denkbare Perspektiven für die Zukunft präsentiert: So könnte die RVE-Linie 497 von Übach-Palenberg nach Ubach over Worms bis Schaesberg und Kerkrade ausgedehnt und auch am Wochenende betrieben werden - quasi als Freizeitlinie zu Zielen wie Snowworld, Gaia-Park, Mondo Verde oder Megaland. Von Wassenberg nach Herkenbosch wäre eine Belbus-Linie 278 denkbar; montags bis freitags abgestimmt auf die West-Linie 405, die bis zum Abzweig Rothenbach reicht.

Der Ausschuss nahm den Bericht über die geplanten Maßnahmen zustimmend zur Kenntnis; bei einer Gegenstimme des Grünen Ulrich Horst. Er kritisierte die Lösung mit Fahrten der Rufbusse nur bis zur ersten Station hinter der Grenze und dem dann notwendigen erneuten Lösen einer Fahrkarte als „mangelhaft”. Sie sei zum Scheitern verurteilt.