Vossenack/Köln: Fagabundus wirbt für den Nationalpark

Vossenack/Köln : Fagabundus wirbt für den Nationalpark

Der „Fagabundus”, der rollende Botschafter für den Nationalpark Eifel, ist ab sofort unterwegs. Inzwischen wurden die Preisträger für die Außengestaltung des Busses von WDR-Intendant Fritz Pleitgen geehrt. Ebenfalls wurde der Bus in Düsseldorf von NRW-Umweltminister Eckhard Uhlenberg „getauft”.

Der Name setzt sich aus der Kombination „fagus” (Buche) und „Vagabund” zusammen Er wird in Zukunft überall in Deutschland und vielleicht darüber hinaus herum vagabundieren, um den Nationalpark Eifel bekannt zu machen.

Zwei Schüler des Franziskusgymnasiums Vossenack, Alexander Esch vom Schafberg und Pascal Gerold aus Bergstein haben maßgeblich an der Gestaltung des Werbebusses mitgewirkt. Ihre Vorschläge bei einem Gestaltungswettbewerb wurden nicht nur prämiert, sondern auch umgesetzt. Außer den Vorschlägen der Vossenacker Schüler gehörten noch die von drei Realschülern aus Aachen und von zwei Gymnasiasten aus Schleiden zu den ausgewählten Entwürfen.

Alexander hatte Greifvögel als Motiv vorgeschlagen und Pascal setzte sich - wie konnte es anders für einen Hürtgenwalder sein - für den Biber ein.