Kreis Heinsberg: Fachkraft für barrierefreies Bauen

Kreis Heinsberg : Fachkraft für barrierefreies Bauen

Mit Erfolg legten im Gründer- und Service-Zentrum Hückelhoven (GSZH) alle 20 Lehrgangsteilnehmer vorwiegend aus den Kreisen Heinsberg und Aachen ihren Fortbildungsabschluss zur „Fachkraft für barrierefreies Bauen” ab.

Die Prüfung stand am Ende eines sechsmonatigen Lehrgangs, der in Form von Fern- und Präsenzschulungen vom Landesfachverband Sanitär-Heizung-Klima Nordrhein-Westfalen und dem Handwerkszentrum Wohnen im Alter der Handwerkskammer Düsseldorf organisiert wurde.

Vor der Ernennung zur Fachkraft für barrierefreies Bauen mussten die Absolventen umfangreiche Kenntnisse über senioren- und behindertengerechtes Bauen und Wohnen und die entsprechenden Fördermöglichkeiten sowie medizinische Grundkenntnisse über die typischen gesundheitlichen und körperlichen Einschränkungen von Senioren und behinderten Menschen nachweisen.

Die Fortbildung wurde initiiert von der Handwerkskammer Aachen und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg (WFG). Der Lehrgang ist eine der Initiativen im Bereich Seniorenwirtschaft, die sich im Leitbild des Kreises Heinsberg als ein Haupthandlungsfeld herauskristallisiert hatte.

Wer sich mehr Komfort und weniger Barrieren wünscht, findet in den neu ausgebildeten Spezialisten die geeigneten Ansprechpartner, um sich beraten zu lassen. Landrat Stephan Pusch und Friedrich W. Weber von der Handwerkskammer Aachen überreichten die Zertifikate an die „frischgebackenen” Fachkräfte.