Heinsberg: Europas Politik im Blickfeld

Heinsberg : Europas Politik im Blickfeld

200 Schüler aus ganz Europa trafen sich jetzt wieder für ein Wochenende in der Abtei Rolduc in Kerkrade, um dort am Model European Parliament (MEP) teilzunehmen.

Ziel dieser Konferenz war es, die Arbeitstechniken im Gesetzgebungsverfahren des Europäischen Parlaments kennen zu lernen und in der Praxis anzuwenden. Das Kreisgymnasium Heinsberg nimmt schon seit vielen Jahren an diesem Konferenzwochenende teil.

In diesem Schuljahr entschlossen sich acht Schüler und ihr Lehrer Wilfried Wegmann am MEP teilzunehmen und trafen sich über Monate hinweg zu abendlichen Diskussionsrunden über die unterschiedlichsten Aspekte aktueller europäischer Politik.

Als die eigentliche Tagung in Rolduc begann, waren die Schüler ganz schön nervös, da die ganze Tagung in englischer Sprache ablief und man fast nur fremde Gesichter sah, doch diese Unsicherheit legte sich schnell bei den ersten Fraktionssitzungen.

Am zweiten Tag des MEP fanden die ersten Sitzungen in den jeweiligen Komitees statt, die sich mit Gesetzesentwürfen über Themen wie Beitritt der Türkei zur EU, Maßnahmen gegen die Ausbreitung von Aids/HIV oder die Notwendigkeit multimedialer Lernweisen befassten. Hier musste jeder Schüler mit schlagkräftigen Argumenten seine Meinung vorbringen und verteidigen.

Viel zu schnell vergingen die drei Kongresstage und die Heinsberger Gruppe musste sich wieder auf den Heimweg machen. Zuhause angekommen waren sich alle Teilnehmer einig, dass das MEP eine überzeugende und begeisternde Veranstaltung war, in der man nicht nur seine Englischsprachkenntnisse verbessern konnte, sondern auch sein politisches Interesse und Verständnis.

Auch im nächsten Jahr wollen die Schüler wieder am MEP teilnehmen. Ein Dankeschön ging auch an den Förderverein des Kreisgymnasiums, der die Teilnahme der Heinsberger Gymnasiasten finanziell großzügig unterstützte.