Selfkant-Millen: Erzbischof und Generalkonsul nach Millen

Selfkant-Millen : Erzbischof und Generalkonsul nach Millen

Das christliche Jugendmagazin „YOU news” verleiht zum zweiten Mal seit Bestehen seinen „Informations- und Menschenrechtspreis”. Hochrangige Gäste haben sich angesagt.

Ausgezeichnet wird am Freitag, 25. Februar, der Friedensnobelpreisträger Amnesty International. So erwarten die jungen Redakteure des Magazins den Primas der Armenischen Kirche von Deutschland, Erzbischof Karekin Bekdjian, und höchste Vertreter des konsularischen Korps, so unter anderem den italienischen Generalkonsul. Von Seiten des Kreises Heinsberg wird Kreisdirektor Peter Deckers teilnehmen. Auch NATO und Bundeswehr sind vertreten.

Seit dem letzten Jahr wird der Preis verliehen. Preisträger 2004 war das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, das EL-DE-Haus. Der Direktor Dr. Werner Jung nahm im März des letzten Jahres den Preis in der Domstadt entgegen. In diesem Jahr wird ihn Prof. Dr. Charlotte Esser, Mitglied des Bundesvorstands von Amnesty Deutschland in Empfang nehmen (wie berichtet).

„Amnesty International hat dazu beigetragen, dass die Welt wieder ein bisschen sicherer und gerechter wird. Doch der Kampf um Toleranz und Menschenrechte geht weiter”, heißt es in der Begründung zur Preisverleihung.

Am Verleihungstag wird Regionaldekan Günter Meis zusammen mit Pfarrer Ralf Schlösser um 17.30 Uhr einen Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Nikolaus zu Millen zelebrieren. Um 19 Uhr wird dann in der ehemaligen Propstei der Preis an Prof. Dr. Charlotte Esser übergeben.