Kreis Heinsberg: Erster Bauabschnitt der B56n wird für den Verkehr freigegeben

Kreis Heinsberg : Erster Bauabschnitt der B56n wird für den Verkehr freigegeben

Der Verkehr auf der B56n zwischen der deutsch-niederländischen Grenze und der ehemaligen Transitstraße (L410) wird am Montag, 3. November, im Rahmen einer Feier freigegeben. Dies kündigte Dezernent Josef Nießen im Kreis-Ausschuss für Umwelt und Verkehr an.

Nach 18 Monaten Bauzeit ist der erste Bauabschnitt der B56n fertiggestellt. Mit der sechs Kilometer langen neuen Straße ist die Lücke zwischen der niederländischen A2 und der deutschen A46 erheblich geschrumpft.

Achim Großmann, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Oliver Wittke, NRW-Verkehrsminister, G.H.M. Driessen (Provinz Limburg) und Harald Friedrich Austmeyer, Geschäftsführer des Landesbetriebs Straßenbau NRW, werden als Ehrengäste erwartet.

Nach dem Durchschneiden des Bandes auf dem Grenzbauwerk Rodebachbrücke befahren sie die neue Strecke im Oldtimerbus. Auch die Bürger sind zur Feier willkommen. Für den öffentlichen Verkehr wird die neue Strecke am Dienstag, 4.November, freigegeben.