Heinsberg: Erneut Gullideckel ausgehoben

Heinsberg : Erneut Gullideckel ausgehoben

Drei Gullideckel wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag aus der Schafhausener Straße in Heinsberg gehoben und anschließend auf die Fahrbahn gelegt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zu den Tätern geben können. Erst am Dienstag wurden mindestens 30 Gullideckel in Geilenkirchen ausgehoben.

Die fehlenden Gullideckel wurden gegen 23.30 Uhr am Donnerstag bemerkt. Beamte der Heinsberger Polizei setzten die Deckel wieder ein und beseitigten so die Gefahrenstellen.

Es handelt sich dabei diese Woche nicht um die erste Tat dieser Art: Am Dienstag, 7. Juli, hob ein unbekannter Täter gleich 30 Gullideckel in Geilenkirchen aus. Betroffen waren die Martin-Heyden-Straße, Herzog-Wilhelm-Straße, An der Linde und Scheidehecke.

Die Gefahren von fehlenden Gullideckeln sind dabei nicht zu unterschätzen: Am 5. Juni ist ein Autofahrer in Heinsberg bei der Kreuzung der Gangolfusstraße und Westpromenade über einen lose auf der Straße liegenden Gullideckel gefahren und hat dabei Schäden an seinem Wagen erlitten. Durch schnelles Reagieren des Fahrers wurde niemand verletzt. Bei dieser Tat wurden vier Männer von Zeugen beobachtet, die über die Sittarder Straße flüchteten.

Ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt ist noch nicht klar. Hinweise können an das Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg unter der Telefonnummer 02452/9200 gegeben werden

(red/pol)