Erkelenz: Erkelenzerin erhält Friedrich-Stromeyer-Preis

Erkelenz : Erkelenzerin erhält Friedrich-Stromeyer-Preis

Die engagierte Chemielehrerin Magdalene von Wachtendonk aus Erkelenz ist für besondere Leistungen auf dem Gebiet des Chemieunterrichts mit dem Friedrich-Stromeyer-Preis ausgezeichnet worden.

Zusammen mit Wolfgang Bünder aus Kiel und Wolfgang Hampe aus Klausdorf ist sie Preisträgerin der Fachgruppe Chemieunterricht der Gesellschaft Deutscher Chemiker.

Die Studiendirektorin, die an einer Schule in Krefeld unterrichtet, habe sich besondere Verdienste um die Entwicklung und Gestaltung eines modernen experimentellen Chemieunterrichts erworben.

Sie verstehe es, die Inhalte der chemischen Fachsystematik für einen motivierenden und fachlich fundierten Unterricht in lebensnahe Themen zu integrieren, so die Bewertungskriterien der Juroren.

Ihre schulgerechten Experimente und Unterrichtskonzepte vermittele sie mit viel Engagement und Erfolg in der Lehrerfortbildung.