Erkelenz: Erkelenz fehlen 98.000 Quadratmeter Gewerbefläche

Erkelenz : Erkelenz fehlen 98.000 Quadratmeter Gewerbefläche

Im Mai und Juni dieses Jahres wurden 747 Firmen von der Stadt Erkelenz angeschrieben mit der Bitte, einen umfangreichen Informationskatalog auszufüllen und die Ergebnisse ausgewertet.

Das magere Resultat: Nur 19 Prozent, nämlich 144 Firmen, antworteten. In der ersten Sitzung des neuen Ausschusses für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung trug Sandra Schürger vom Referat Wirtschaftsförderung und Marketing das Ergebnis ihrer Fleißarbeit vor.

Trotz des schwachen Rücklaufes beurteilte die Referentin das als „gut”. Sie stellte aber auch fest, dass die Antworten vollkommen unterschiedlich waren. Immerhin zeigte die Auswertung, dass das Handwerk sich mit 31 Prozent der Rückläufe am besten beteiligte. Ermittelt wurden 4963 Mitarbeiter in den Firmen, die meisten Betriebe hatten allenfalls bis zu fünf Beschäftigte.

Es bestehe bei der Standortwahl Erkelenz eine starke persönliche Beziehung für diese Entscheidung. Die Bewertungen zu verschiedenen Standortkriterien waren durchweg gut. Als Besonderheit wurde das Ergebnis herausgestellt, dass in den kommenden fünf Jahren mindestens 98.000 Quadratmeter Gewerbelandfläche benötigt werden.

Eine Weiterentwicklung sei daher nötig, weil diese Größenordnung zurzeit nicht vorhanden ist. Es entspann sich im Ausschuss eine lebhafte Nachfrage zu den einzelnen Erklärungen durch Ratsmitglieder, vor allem, ob man bei der geringen Rücklaufquote die Ergebnisse nicht nur als Einzelerkenntnis werten dürfte. Dem wurde entgegen gehalten, dass solche Befragungen immer eine Augenblicksdarstellung enthalten. Es ist beabsichtigt, sie in gewissen Abständen zu wiederholen.