Erkelenz: Erkelenz beste Sportler sind gekürt

Erkelenz : Erkelenz beste Sportler sind gekürt

Die beliebtesten Sportler des Jahres 2007 sind gekürt. Insgesamt rund 2100 Erkelenzer haben an der Wahl der besten Mannschaften, Sportlerinnen und Sportler teilgenommen.

Im Alten Rathaus wurden sie im Rahmen einer Feierstunde empfangen und geehrt. Bei den Mannschaften konnten sich erneut die Kunstradfahrer von Viktoria Erkelenz-Hoven durchsetzen.

Diesmal waren es die Vierer-Junioren, die im vorigen Jahr den Deutschlandpokal gewonnen hatten. Auf den zweiten Platz tanzten sich Brigitte Schulte-Nover und Wolfgang Klohs, die dreimal in Folge Landesmeister im Standardtanzen der Senioren geworden waren. Mit dem dritten Platz wurden die Fußballerinnen vom SV Venrath für den Aufstieg in die Landesliga ausgezeichnet.

Bei den Sportlerinnen setzte sich die Deutsche Leichtathletik-Seniorenmeisterin Ingrid Kusche durch. Sie ist Deutsche Hallenmeisterin im Speerwurf und Westdeutsche Hallenmeisterin in Speer und Kugel. Auf Platz zwei folgte die 14-jährige Judokämpferin Inken von der Recke, die im vorigen Jahr das internationale Turnier im belgischen Antwerpen gewonnen hatte.

Die Leichtathletin Linda Ophüls wurde auf den dritten Platz gewählt. Sie hatte bei den Westdeutschen Juniorenmeisterschaften über 1500 Meter geschafft den zweiten Platz geschafft. Bei den Männern wurde Norbert Borgmann auf Platz eins gewählt. Er hatte unter anderem bei den Senioren-Weltmeisterschaften in Italien Bronze über 3000 Meter errungen.

Darüber hinaus ist er auch Deutscher Vizemeister im Crosslauf. Den zweiten Platz konnte sich Friedrich Mäurer sicher. Der 84-jährige ist amtierender Deutscher Meister der Turnsenioren. In der Publikumsgunst auf Platz drei schaffte es Alexander Ruhl. Der Leichtathlet ist Westdeutscher Schülermeister im Speerwurf und hält mit 56,66 Metern den Kreisrekord.

Ohne Platzierung wurden die drei Ehrenamtler des Jahres 2007 ausgezeichnet. Dies sind Bert Lindenlauf vom SSV Viktoria Katzem, der unter anderem seit 38 Jahren im Vorstand aktiv ist, und Gertrud „Käthe” Schuler, die beim SV Grün-Weiß Sparta Gerderath ab 1994 eine F-Jugendmannschaft trainierte und bis in die A-Jugend begleitete sowie sich für das alljährliche Osterturnier und die Sportwoche engagiert.

Dritter im Bunde ist Horst Ziegahn, der beim SSV Lövenich seit 1975 als Jugendtrainer aktiv ist. An ihn konnte sich Bürgermeister Peter Jansen noch sehr gut aus seiner aktiven Zeit als Fußballer erinnern und betonte, er habe heute noch einige Narben an den Beinen, die Ziegahn ihm in den Zweikämpfen auf dem Rasen zugefügt hat. Unter den Teilnehmern der Abstimmung wurden auch 15 mal zwei Eintrittskarten für das Open-Air-Konzert von Herbert Grönemeyer in Düren verlost.