Kreis Heinsberg: Erfolgreich Ausbildung in Verwaltung abgeschlossen

Kreis Heinsberg : Erfolgreich Ausbildung in Verwaltung abgeschlossen

18 Auszubildende haben erfolgreich ihre Ausbildung abgeschlossen, meldete die Pressestelle des Kreises Heinsberg. Der Allgemeine Vertreter des Landrates und Personaldezernent Philipp Schneider hat den frischgebackenen Verwaltungsfachangestellten ihre Zeugnisse ausgehändigt und ihnen zu den besonders guten Prüfungsergebnissen gratuliert.

„Bleiben Sie neugierig und gehen Sie neue Wege.“ Dies riet Schneider den ausgebildeten Kräften für ihren weiteren Werdegang in der Verwaltung.

Die acht Auszubildenden des Kreises Heinsberg, die den Lehrgang zusammen mit Auszubildenden der Städte Heinsberg, Geilenkirchen, Wassenberg, Wegberg und Aachen besuchten, schlossen alle mit einem sehr erfreulichen Ergebnis ab. Zwei Verwaltungsfachangestellte durften sich über ein „sehr gut“ freuen. Als Jahrgangsbester des Kreises Heinsberg schloss Lutz Franken seine Ausbildung ab. Er wird künftig beim Rettungsdienst des Kreises Heinsberg tätig sein. Über die Bestnote durfte sich außerdem Julia Kolhaas von der Stadt Aachen freuen.

Das Straßenverkehrsamt wird nun unterstützt von den neuen Kollegen Tobias Derichs, Ruben Ollertz und Anne Vergossen. Melanie Heuter wird künftig bei der Anton-Heinen Volkshochschule eingesetzt. Larissa Knorren ist nun im Amt für Umwelt und Verkehrsplanung tätig. Dennis Krings geht zum Jugendamt, und Jessica Palenga führt der berufliche Weg in das Ordnungsamt.

13 Verwaltungsangestellte haben erfolgreich den Verwaltungslehrgang I abgeschlossen. Zusammen mit Teilnehmern von der Städteregion Aachen, der Stadt Erkelenz und der Stadt Eschweiler freuten sich diese Kollegen des Kreises Heinsberg über die zusätzliche Qualifikation: Sebastian Bongard (Ordnungsamt), Patricia Wagner (Gesundheitsamt), Sabine Comers (Jugendamt), Daniela Wirtz (Jobcenter), Julia Hilgers (Jobcenter), Denise Apweiler (Jobcenter) und Christian Albertz (Jobcenter). Die Teilnehmer haben Grundlagenkenntnisse für die Sachbearbeitung im kommunalen Dienst erworben. Die Absolventen dürfen sich nun als Verwaltungswirte bezeichnen. Der Abschluss ist vergleichbar mit der Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten.