Kreis Heinsberg: Entscheidender Treffer gelingt RW Braunsrath

Kreis Heinsberg : Entscheidender Treffer gelingt RW Braunsrath

Ausgerechnet bei der zehnten Kreismeisterschaft der Hobbyfußballerinnen in Waldfeucht erfolgte die Wachablösung der bisher triumphierenden Teams von Concordia Haaren (viermal Sieger) und Raumelfen des SV Waldfeucht-Bocket (fünfmal erfolgreich). Im Finale traf Rot-Weiß Braunsrath auf den FC Wanderlust Süsterseel.

Die Spielerinnen aus dem Selfkant überraschten angenehm und galten für viele Zuschauer nach den Vorrundenspielen sogar als Geheimfavorit. Das Team spielte munter drauf los, bestach durch Technik und Kampfgeist und suchte im Finale seine Chance, wobei Braunsrath auch dank einer erneut überragenden Nicole Schäfers ein harter Brocken war.

Das Finale war sehenswert, nicht nur da wurde erstklassiger Fußball geboten. Beide Teams gingen ein hohes Tempo und waren beim Schlusspfiff mit den Kräften am Ende. Es blieb beim 0:0. Im Entscheidungsschießen machten die Teams es weiter spannend. Beide Torhüterinnen konnten sich auszeichnen. Schließlich gelang Braunsrath der entscheidende Treffer (5:4) und ließ die Korken knallen. Betreuer Thomas Hohnen musste eine Sektdusche einstecken. „Wären wir doch nur Zweiter geworden”, scherzte er und hatte doch keine Chance zu entkommen.

Im kleinen Finale spielten zuvor Gastgeber Raumelfen Waldfeucht-Bocket und Concordia Birgelen. Die Raumelfen feierten selbst ihr 15-jähriges Bestehen und am Ende Rang drei; gegen Birgelen gab es einen 2:1-Erfolg. Die übrigen Platzierungsspiele wurden allesamt als Entscheidungsschießen ausgetragen. Platz fünf ging an SC Myhl (6:5 gegen Union Schafhausen), der siebte Platz ging an SVG Aphoven-Laffeld (3:0 gegen BC Oberbruch).

Bei der Siegerehrung durch Karl-Heinz Speuser und Benjamin Hermanns vom Ausschuss für Freizeit- und Breitensport im Fußballkreis Heinsberg war der Jubel unter allen Beteiligten groß. Zunächst wurde der Ligapokal überreicht. Dieser ging an Concordia Haaren. Zweiter wurde in der Ligarunde Birgelen vor Süsterseel. Als beste Torschützin erhielt Myrian Nowack aus Birgelen den goldenen Schuh.

Für alle Teams gab es Sekt vom Gastgeber. Für die Plätze vier bis zehn bei dieser Kreismeisterschaft wurden Urkunden überreicht. Birgelen als Vierter erhielt Pokal und Urkunde. Die Gastgeber als Dritte erhielten neben Pokal und Urkunde auch einen Gutschein über einen Satz Trainingsleibchen. Der Zweitplazierte freute sich über Pokal, Urkunde und einen Gutschein über zehn Fußbälle.

Beim Sieger aus Braunsrath war die Freude riesengroß, denn für diese Mannschaft gab den Siegerpokal, Urkunde, den Wanderpokal des Zeitungsverlages Aachen (ZVA) und einen Gutschein über einen Trikotsatz. Die Gutscheine wurden gesponsert von Aixtra-Sport.

Für eine Überraschung sorgten die Schiedsrichter. Im Einsatz waren Andre Pennings (Süsterseel), Ger Vossen (Süsterseel) und Gideon Matjaz (Aphoven-Laffeld). Und im Finale waren dann sogar gleich zwei Schiedsrichter im Einsatz.