Erkelenz: Energiesparen auch 2009 wichtiges Thema

Erkelenz : Energiesparen auch 2009 wichtiges Thema

Die Bürgerpartei war aufgefordert worden, nach einiger Kritik am Umwelttag einen eigenen Vorschlag für die Durchführung zu erarbeiten. Diesen hat sie bei der Sitzung des Bezirksausschusses Erkelenz-Mitte präsentiert.

Der Umwelttag sollte demnach unter dem Motto „Erkelenz - Energiebewusste Stadt” die energiepolitischen Möglichkeiten im Fokus haben. Laut Konzept sollten Energiesparpotenziale aufgezeigt und Handlungsspielräume auch für die Bürger aufgewiesen werden. Beteiligt werden sollten neben den Schulen im Stadtgebiet auch die Vereine, Energieversorger, der Gewerbeverein sowie die Verwaltung.

Vorgesehen waren auch Unterthemen wie „Erkelenz und die Braunkohle” sowie der Umgang mit Energie in den privaten Haushalten. Begleitet werden sollte die Beschäftigung mit einer Projektwoche an den teilnehmenden Schulen. Die Ergebnisse der Untersuchungen sollten in Ausstellungen an den Schulen präsentiert werden. Koordiniert werden sollte die Veranstaltunsgreihe vom Bezirksausschuss, der sich auch schon in den Vorjahren für den Umwelttag in Erkelenz verantwortlich gezeichnet hatte.

Was die Bürgerpartei da erarbeitet hatte, ging den meisten Ausschussmitgliedern wegen der Umsetzbarkeit jedoch zu weit, auch wenn das Thema „Energiesparen” an sich als sinnvoll erachtet wurde. So wurde bezweifelt, ob das Konzept bis zum nächsten Jahr überhaupt umgesetzt werden könne. Daher regte Klaus-Josef Steingießer an, beim bewährten Konzept zu bleiben und das umfangreiche Konzept der Bürgerpartei umzusetzen, wenn es zu Genüge vorbereitet werden konnte.

Dirk Sauerborn regte auch an, es an den Umweltausschuss weiterzugeben. Letztendlich wurde beschlossen, es im kommenden Jahr beim bisherigen Konzept zu belassen und das von der Bürgerpartei vorgestellte in den Gremien eingehend zu beraten.