Erkelenz: Energiebericht: Seit 1993 insgesamt 3488 Tonnen CO2 eingespart

Erkelenz : Energiebericht: Seit 1993 insgesamt 3488 Tonnen CO2 eingespart

Der Energiebericht 2007 wurde vor seiner Veröffentlichung im Internet dem Bau- und Betriebsausschuss vorgestellt. Demnach konnte die Stadt bei den öffentlichen Gebäuden rund 900.000 Euro an Energie und Strom einsparen.

Die im Bericht veröffentlichten Zahlen zeigten, dass Maßnahmen wie die Fenster- und Fassadensanierung am Cornelius-Burgh oder die Erneuerung der Heizungs- und Regelanlage der Hauptschule am Zehnthofweg zu den Einsparungen beigetragen hätten.

Allein im Jahr 2006 wurden 16 Maßnahmen umgesetzt. Auf der anderen Seite habe sich aber auch das Nutzerverhalten geändert, heißt es in dem Bericht.

Gegenüber dem Referenzjahr 1993, seitdem die Energiesparmaßnahmen an öffentlichen Gebäuden umgesetzt werden, hat sich einiges getan. Allein im vorigen Jahr konnten in den städtischen Gebäuden 9.800.000 Kilowattstunden an Wärmeenergie und 79.000 Kubikmeter an Wasser eingespart werden.

Der Stromverbrauch war gegenüber dem Referenzjahr jedoch um 35.000 Kilowattstunden gestiegen. Die Einsparungen im Energieverbrauch beliefen sich 2007 auf 902.500 Euro, davon 112.000 Euro Wasserkosten und 796.000 Euro an Wärmekosten. Die Stromkosten schlugen mit 5500 Euro zu Buche. Die Gesamtausgaben für Energie und Wasser betrugen 2007 rund 2,4 Millionen Euro für öffentliche Gebäude und die Straßenbeleuchtung, für die 348.000 Euro aufgewendet werden mussten.

Die Emissionen bei städtischen Gebäuden liegen 2007 um 26 Prozent unter den Werten von 1993. Damit wurden 3488 Tonnen Kohlendioxid weniger in die Umwelt ausgestoßen. Der Energiebericht wird in diesem Monat auf die Internetseite der Stadt eingestellt und so jedem interessierten Bürger zugänglich gemacht.