Eneco-Tour: Dritte Auflage, dritter Sieger

Eneco-Tour: Dritte Auflage, dritter Sieger

Hasselt / Sittard / Selfkant. Nunmehr zum dritten Mal wird die Eneco-Tour, die frühere „Ronde van Nederland”, als Rundfahrt durch Belgien und die Niederlande ausgetragen. Zum dritten Mal steht sie im Terminkalender der ProTour, jener Serie von bedeutenden Straßenradrennen, die vom Weltradsportverband UCI 2005 aus der Taufe gehoben worden war.

An diesem Mittwoch beginnt die Eneco-Tour 2007 mit dem Prolog im belgischen Hasselt.

Das große Finale steigt dann am nächsten Mittwoch, 29.August. Sittard ist Start- und Zielort des abschließenden Zeitfahrens über 29,6 Kilometer. Dabei steht auch ein exakt zwei Kilometer langer Abstecher nach Deutschland auf dem Streckenplan: mit dem steilen Anstieg über die Bergstraße in Selfkant-Hillensberg.

„Diese Veranstaltung stellt sich als ausgezeichneter Werbeträger für unsere Gemeinde dar, sofern es gelingt, sie ordnungsgemäß und damit erfolgreich durchzuführen”, so Bürgermeister Herbert Corsten (Selfkant).

„Ich bitte daher um das Verständnis und die Mitarbeit der Bevölkerung, insbesondere der Einwohner von Hillensberg.” Corsten hofft, „dass diese internationale radsportliche Großveranstaltung ein weiterer Höhepunkt des Sport-Sommers 2007 in der Gemeinde darstellen wird”.

Fest steht bereits jetzt, dass es bei der dritten Auflage der Eneco-Tour den dritten Sieger geben wird, da die Gewinner der Vorjahre, Stefan Schumacher vom Team Gerolsteiner (2006) und Bobby Julich vom Team CSC (2005), diesmal nicht am Start sind.

In der Starterliste sind unter den 168 Fahrern rund 50 von der Tour de France 2007 vertreten, von denen der Luxemburger Kim Kirchen (Team T-Mobile) als Siebter die beste Platzierung in Frankreich errungen hat. „Eigentlich ist Kim unser Mann fürs Gesamtklassement, aber er war nach der Tour erschöpft. Wir müssen abwarten, ob er schon wieder die nötige Kondition für so eine Rundfahrt hat”, erklärte der Sportliche Leiter Valerio Piva.