Kreis Heinsberg: Endspurt beim Bürgerpreis: Vorschläge bis 30. Juni möglich

Kreis Heinsberg : Endspurt beim Bürgerpreis: Vorschläge bis 30. Juni möglich

Noch bis 30. Juni haben ehrenamtlich Engagierte die Möglichkeit, sich für den Deutschen Bürgerpreis zu bewerben oder Vorschläge einzureichen. In diesem Jahr hat Deutschlands größter Ehrenamtspreis das Thema „Vorausschauend engagiert: real, digital, kommunal“.

Es sollen Projekte ausgezeichnet werden, die mit ihrem Engagement die Zukunft von Deutschlands Regionen stärken. Der 15. Deutsche Bürgerpreis rückt Personen, Projekte und Unternehmer in den Blickpunkt, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt vor Ort fördern und auf diese Weise das Zusammenleben der Generationen beleben.

Der Deutsche Bürgerpreis wird in drei Kategorien verliehen: Bewerber bis 21 Jahre stehen bei U21 im Fokus. Die Kategorie Alltagshelden richtet sich an vorbildlich engagierte Personen und Projekte ab dem Alter von 22 Jahren. Der Preis für das Lebenswerk würdigt Menschen, die sich schon seit mindestens 25 Jahren ehrenamtlich einsetzen. Bewerbungen und Vorschläge können noch bis zum kommenden Freitag, 30. Juni, online eingereicht werden unter www.deutscher-buergerpreis.de.

Die Kreissparkasse Heinsberg hat auf regionaler Ebene — zusätzlich zu den ­Entscheidungen der bundesweiten Jury — in jeder Kategorie ein Preisgeld in Höhe von 1500 Euro für jeweils einen Bewerber ausgelobt. „Wir wissen, dass das Ehrenamt in unserer Region unbezahlbar und mit Geld gar nicht aufzuwiegen ist“, so Vorstandsvorsitzender Thomas Pennartz. „Unsere Dotierung ist daher nur ein kleines Dankeschön für ihren unermüdlichen Einsatz und soll die Preisträger, aber auch die vielen anderen Ehrenamtler motivieren, weiterzumachen.“

Mehr von Aachener Zeitung