Wassenberg: „Elbtonal Percussion” gibt Konzert in Gesamtschule

Wassenberg : „Elbtonal Percussion” gibt Konzert in Gesamtschule

Im Forum der Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg wird es am Samstag, 17. November, ab 19 Uhr musikalisch: Die Anton-Heinen-Volkshochschule veranstaltet mit dem Kulturförderverein und der Stadt Wassenberg ein Percussion-Konzert.

Wie kaum eine andere Formation beherrschen die vier treffsicheren Schlagwerker von Elbtonal Percussion aus Hamburg - Jan-Frederick Behrend, Wolfgang Rummel, Andrej Kauffmann und Stephan Krause - den „kreativen Crossover” aus Klassik, Jazz & Weltmusik, Rock & Drumn Bass.

Elbtonal Percussion begeistert durch mitreißende Dynamik und stilistische Vielfalt. Ihre atemberaubend präzis-virtuosen Klangspiele, die in immer wieder neuen Farben leuchten, verwandeln den Konzertort in einen einzigartigen Erlebnisraum, versprechen die Veranstalter. Mal verbreite sich die fast schon beschwörende Magie eines archaischen Rituals, mal die eher verspielte Konzentration eines experimentellen „Klanglabors”.

Elbtonal Percussion wurde zu zahlreichen international renommierte Festivals eingeladen. Konzertreisen führten das Quartett durch ganz Europa und wiederholt nach Asien.

Ihre individuelle wie unkonventionelle Klangästhetik veranlasste immer wieder andere Künstler, die Zusammenarbeit mit ihnen zu suchen. Dazu zählen unter anderem die Marimba-Virtuosin Keiko abé, Stewart Copeland („The Police”), der indische Schlagzeuger & Perkussionist Trilok Gurtu, der Schauspieler und Synchronsprecher Christian Brückner sowie John Neumeier mit seinem Hamburg Ballett.

Wie sensibel sie sich in andere Genres einfinden können, belegt auch ihre musikalische Mitwirkung bei verschiedenen Filmproduktionen, etwa in Doris Dörries Drama „Kirschblüten”, dem „Baader-Meinhof-Komplex” von Uli Edel und Bernd Eichinger und Christian Alvards Science-Fiction-Thriller „Pandorum”.