Hetzerath: EKG: Das Sommerfest soll ein Volksfest werden!

Hetzerath : EKG: Das Sommerfest soll ein Volksfest werden!

Seit vielen Jahren findet jeweils am letzten Wochenende der Sommerferien ein Open Air-Fest der Erkelenzer Karnevalisten statt.

In diesem Jahr lädt die EKG am Samstag, 31. August, nach Haus Hohenbusch ein, um dort im Rahmen der Geburtstagsfeiern zum 170-jährigen Bestehen ein Fest der „Extra-Klasse” zu feiern.

Die Anlagen und das besondere Ambiente des ehemaligen Kreuzherrenklosters Haus Hohenbusch werden genutzt, um zahlreiche und vielfältige Attraktionen den Besuchern - vom Kind bis zum Erwachsenen - zu bieten.

Das Sommerfest soll ein echtes Volksfest werden. Bis in die späten Stunden des Samstagabends soll gefeiert werden.

Von 13 bis 20 Uhr findet ein Familienfest statt, das Abendprogramm beginnt um 20 Uhr. Die Schirmherrschaft hat Erwin Mathissen, Bürgermeister der Stadt Erkelenz, übernommen.

Um 13 Uhr eröffnet Mathissen das Sommerfest mit einem Grußwort und anschließendem Rundgang. Im Vordergrund dieses Festes soll der Spaß für alle Besucher stehen. Und selbstverständlich die Begegnung mit der EKG und mit den Gesellschaftsmitgliedern.

Für Neubürger ist diese Veranstaltung besonders geeignet, um einen alt eingesessenen und aktiven Verein wie die EKG einmal kennen zu lernen. Gerne werden an diesem Tag auch neue Mitglieder in die Gesellschaft aufgenommen.

Die Besucher finden ein großes Angebot vor: Für das leibliche Wohl werden kühle Getränke serviert sowie ein Spanferkel aus dem Backofen, halbe Hähnchen vom Grill, Pommes Frites und andere Köstlichkeiten gegen den Hunger.

Für die „kleinen Besucher” wird eine Spielstraße aufgebaut, und auch ein Clown kommt zu Besuch. Die Erwachsenen finden Abwechslung im toskanischen Garten mit mediterranem Flair und im Atelier, wobei auch hier noch eine Verkostung und Anbietung von italienischen Weinen stattfindet. Ein italienischer Gastronom hält Gerichte seiner Heimat bereit.

Ein besonderes Highlight wird die Kunstausstellung sein. Die Künstlerin Annette Palic, die auch den EKG-Orden zum 170-jährigen Bestehen der Gesellschaft gestaltet hat, wird Zeichnungen und Aquarelle, Mischtechniken und Collagen sowie Acrylbilder vorstellen.

Der bekannte Erkelenzer Bildhauer und Maler Thomas Jentgens, der an der Bischöflichen Marienschule in Mönchengladbach Kunst unterrichtet, hat sein zeichnerisches Repertoire besonders ausgeprägt durch Eindrücke aus der Toskana, Frankreich und Sardinien.

Dietmar Heinzel, Künstler aus Erkelenz, zeigt Werke aus Blechtafeln und auf Leinwand mit Holz und Stahlrost.

Der Wegberger Johannes Donner, Künstler und Fotograf, stellt Radierungen, Zeichnungen und Malereien aus.

Der Niederländer Guiseppe Lamers, dessen Arbeiten in der Euregio große Beachtung gefunden haben, stellt Skulpturen vor.

Für den musikalischen Rahmen bei der Kunstausstellung sorgt zwischen 15 und 18 Uhr das Düsseldorfer Streichquartett „SAITE 16” mit Stücken aus den Bereichen Klassik, Jazz und Rock´n´Roll.

Die große Abendveranstaltung beginnt um 20 Uhr. Mittelpunkt wird die Bühne des „Großtrucks” sein und DJ Franc führt die Gäste durchs Programm.

Die „Stars” sind der in unserer Region bestens bekannte Sascha Klar, der „Teufel am Piano”, und Jürgen von Big Brother sowie die Musikgruppe Hätzblatt, die Gewinner der Närrischen Hitparade 2002.

Für den abendlichen Festteil wird ein Eintritt von 7,50 Euro erhoben.