Waldfeucht-Haaren: Eine Mini-EM in Haaren

Waldfeucht-Haaren : Eine Mini-EM in Haaren

Schon fünf Tage vor dem eigentlichen Finale der Fußball-Europameisterschaft in Wien standen in Haaren die Europameister fest: Neben Russland, der Türkei und Italien wurden auch Tschechien und Rumänien Meister auf europäischer Ebene.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9 der Gemeinschaftshauptschule Haaren hatten sich für die Mini-EM „qualifiziert”.

Dazu war im Vorfeld jeder Klasse ein Teilnehmerland zugelost worden. Die Klassen wiederum bereiteten sich intensiv auf das große Turnier vor: Trikots wurden hergestellt, Fahnen gemalt sowie taktische Maßnahmen einstudiert. Zur großen Eröffnungsfeier auf dem Haarener Sportplatz marschierten die Mannschaften beim Erklingen der jeweiligen Nationalhymnen in das Stadion ein.

Das begeisterte Publikum, neben zahlreichen Eltern auch die verletzungsbedingten Ausfälle der einzelnen Klassen, sah viele spannende, vor allem aber sehr faire Spiele. Am Ende siegten in den jeweiligen Jahrgängen die Klassen 5c (Russland), 6c (Türkei), 7c (Italien), 8b (Tschechien) und 9b (Rumänien). Der Siegerpokal für jedes Team in Form eines Fußballes wurde sogleich in den folgenden Pausen auf dem Schulhof ausprobiert.