Kreis Düren: Einbrüche haben weiter Hochkonjunktur

Kreis Düren : Einbrüche haben weiter Hochkonjunktur

Nach wie vor nutzen Diebe insbesondere tagsüber die Abwesenheit von Haus- und Wohnungsinhabern, um bei schnellen Einbrüchen an gut veräußerbare Wertsachen zu gelangen. Auch zu Beginn der Woche musste die Polizei wieder eine Reihe neuer Fälle aufnehmen.

Aus einer Sammlung von 20 wertvollen Designer-Uhren, zwei Mobiltelefonen und einer externen Festplatte besteht das Diebesgut, das Einbrecher in Derichsweiler aus einem Mehrfamilienhaus in der Dampfmühlenstraße mitnahmen. In Niederau war ein freistehendes Einfamilienhaus das Ziel von Kriminellen, die Goldschmuck erbeuteten. Zwei Einbrüche wurden aus Reihenhäusern in Soller gemeldet. In beiden Fällen muss noch ermittelt werden, was entwendet wurde.

In Stockheim stahlen Einbrecher aus einem Einfamilienhaus unter anderem zwei Laptops und einige US-Dollar. In Drove bestand das Diebesgut von Eindringlingen überwiegend aus Schmuck.

Die Polizei bittet weiter um erhöhte Aufmerksamkeit. Im Verdachts- und Schadensfall sollte man sich sofort unter 110 an die Polizei wenden.