Heinsberg-Unterbruch: Ein frischer Wind im Blätterwald

Heinsberg-Unterbruch : Ein frischer Wind im Blätterwald

Was heutzutage in Schafhausen und Unterbruch passiert, steht in der Tageszeitung. Wie es hier im Jahre 3000 aussehen wird, darüber berichten die Redakteure der „CaBe-Schülerzeitung” in der ersten Ausgabe des neuen Blatts, das in zwei Ausgaben für Schafhausen und Unterbruch erscheint.

Am Samstag, 16. Mai, wird die Zeitung der Carl-Begas-Schule mit ihren Standorten in Schafhausen und Unterbruch anlässlich des Schulfestes auf dem Schulhof in Unterbruch erstmals präsentiert.

„Die Zukunft beginnt heute - wir gestalten unsere Welt von Morgen” lautete das Motto für die jungen Nachwuchsjournalisten. Sie hatten sich in den Schulgebäuden in Schafhausen und Unterbruch in den sogenannten Sternstunden für die „Schreibwerkstatt” entschieden.

Zwei Stunden pro Woche sind es seit Jahresbeginn, in denen sich die Grundschüler dem widmen können, was sie besonders gerne tun: in Schafhausen unter Anleitung von Schulleiterin Marlies Thomas, in Unterbruch mit Lehrerin Alexandra Winkens. Dabei entstand die Idee, eine eigene Zeitung zu machen.

Mehr als 50 Seiten umfasst die Ausgabe für Unterbruch, etwa 30 die für Schafhausen. In Interviews erfährt der Leser, wie sich die Menschen in Heinsberg die Zukunft vorstellen, dass Unterbruch im Jahre 3000 zu den Niederlanden gehört wird und dass Schafhausen gegen Schalke gespielt hat. Schule und Tiere der Zukunft haben die Kinder beschrieben, Werbe- und Kleinanzeigen gestaltet, Rätsel und Rezepte getextet.

„Es war für sie schon ein tolles Erlebnis, mit ihrem kleinen Presseausweis, mit Diktiergerät und Kamera in die anderen Gruppen zu gehen und ihre Mitschüler zu interviewen”, berichtet Alexandra Winkens von der Arbeit der Kinder, die sich im Rahmen ihrer Sternstunden auch einen Vormittag lang Rat von einer echten Journalistin holten. Jetzt sind sie ganz stolz, ihre erste fertige Zeitung präsentieren zu können. Ihre Lehrerin möchte diese Arbeit gerne fortsetzen, „vielleicht mit einer aktuellen Ausgabe zu Schulentlassung”, sagt sie.