Waldfeucht-Braunsrath: Ein Feuerwerk in Braunsrath

Waldfeucht-Braunsrath : Ein Feuerwerk in Braunsrath

„Viva Brunonia” hieß es zwei Abende in Folge, mit denen die „Röer Senningsbük” bewiesen, dass man mit ausschließlich einheimischen Kräften ein fantastisches Sitzungsprogramm gestalteten kann.

Es war ein närrisches Feuerwerk, das Sitzungspräsident Ralf Becker an der Spitze des Elferrates in der Braunsrather Festhalle präsentierte. Der Elferrat marschierte, begleitet vom Trommlerkorps und den beiden neuen Hoppeditzen, in die Halle ein.

Bernhard Beiten und Willi Schoer, bekannt aus der Braunsrather schwarzen Garde, hatten sich in schmucke Zeremonienmeister verwandelt. Für einen stimmungsvollen Einstieg sorgte die kleine Garde, die mit ihren Trainerinnen Sabine Willms, Waltraud Willms und Silke Laurs eine gelungene Choreografie einstudiert hatte.

Das Eis in der Bütt brach Ralf Kretschmann als glücklicher Ehemann. Musikalisch ließ Heribert Gossen das Stimmungsbarometer klettern, ehe die „Klopfer” Ute Henrichs, Doris Küppers, Heike Küppers, Karin Kuske, Irmgard Laumen, Veronika Meuser, Uschi Ohlenforst, Petra Otten, Patricia Rogalla, Ruth Tellers, Monika Wolters und Rita Jacobs in Barbiekostümen für eine echte Gaudi sorgten.