Kreis Heinsberg: Ein Blick hinter die Kulissen der Kreissparkasse Heinsberg

Kreis Heinsberg : Ein Blick hinter die Kulissen der Kreissparkasse Heinsberg

Einen Abend rund um die Welt des Geldes und rund um den Euro bieten wir im Rahmen unseres Aboplus-Programms an. Am Donnerstag, 14. September, ist die Kreissparkasse Heinsberg in ihrer Erkelenzer Hauptstelle der Gastgeber.

Die Kreissparkasse Heinsberg mit ihren 665 Mitarbeitern führt mehr als 100.000 Kundenkonten, weist bei einer Bilanzsumme von 3,360 Milliarden Euro Spareinlagen in einer Gesamthöhe von 2,282 Milliarden Euro und ein Kreditvolumen in Höhe von 2,866 Milliarden Euro aus. Die Kunden werden in 39 Geschäftsstellen beraten; hinzu kommen 13 SB-Filialen. 3,2 Millionen Besuche auf der Internetseite werden jährlich gezählt. Und der Beitrag der Sparkasse zum Gemeinwesen wird mit 45 Millionen Euro beziffert.

Margarete Müller ist die Präsidentin von der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Nordrhein-Westfalen. Foto: Deutsche Bundesbank

Eindrucksvolle Zahlen, aber: Wie funktioniert das Geldgeschäft überhaupt? Was sind die wichtigsten Funktionen eines regionalen Geldinstituts in der heutigen Volkswirtschaft? Hat eine Sparkasse als Anstalt des öffentlichen Rechts besondere Aufgaben? Was passiert mit den Geldeinlagen? Wie wird ein Kredit zugesagt?

Führung durch das Grüne Gebäude

All dies erfahren Abonnenten unserer Zeitung bei einem exklusiven Termin vom Vorstandsvorsitzenden persönlich: Sparkassendirektor Thomas Pennartz wird alle Fragen rund um die Sparkasse beantworten. Danach gibt es eine kurze Führung durch die vor drei Jahren eröffnete neue Hauptstelle der Kreissparkasse Heinsberg in Erkelenz, die als „Green Building” (Grünes Gebäude) unter dem Leitgedanken der Nachhaltigkeit entwickelt worden ist.

Wie geht es mit dem Euro weiter?

Wie geht es mit dem Euro weiter? Diese Frage beschäftigt viele Bürger und stimmt sie bisweilen doch sorgenvoll. Die Gäste werden dazu bei dieser Veranstaltung eine Expertin von der Deutschen Bundesbank hören: Margarete Müller, die Präsidentin der Hauptverwaltung in Nordrhein-Westfalen, referiert zum Thema: „Auf dem Weg zu einem stabilen Finanzsystem: Wie nachhaltig sind die Finanzstrukturen im Euroraum?” Übrigens: Die Karriere der Bundesbankerin hat als Auszubildende zur Bankkauffrau begonnen bei ... der Kreissparkasse Heinsberg!

Bewerbungen sind noch möglich

Diese Veranstaltung findet am Donnerstag, 14. September, um 17.30 Uhr in der Hauptstelle der Kreissparkasse Heinsberg in Erkelenz statt. Bewerbungen sind unter dem Stichwort „Sparkasse“ bis zum 4. September (Datum des Poststempels) unter Angabe Ihrer Kundennummer, Name, Adresse, Personenanzahl (maximal zwei Personen pro Bewerbung) und Mobilnummer möglich per E-Mail, per Postkarte an Zeitungsverlag Aachen, Postfach 500 110, 52085 Aachen oder per Service-App (AZ/AN direkt). Die Benachrichtigung der Teilnehmer erfolgt in der kommenden Woche.