Erkelenz/Wegberg: Ein Abonnement auf den siebten Platz

Erkelenz/Wegberg : Ein Abonnement auf den siebten Platz

Auf den siebten Platz bei „Jugend trainiert für Olympia” scheinen die Teilnehmer aus dem Erkelenzer Land abonniert.

Nachdem die Leichtathletinnen des Cornelius-Burgh-Gymnasium am Donnerstag ihren siebten Platz aus dem Vorjahr wierderholten, schaffte auch die Mädchen-Mannschaft des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums am Freitag diese Platzierung.

Nach einem 3:0 gegen das Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe mit Toren von Stephanie Heselmann, Ilona Sieben und Nicole Bertrams konnten Schulleiter Willy Meersmann und Fachwart Wolfgang Bley den wackeren Mädchen und Trainer Markus Wahle zum Erfolg gratulieren.

„Wir sind mit unserem Abschneiden in Berlin sehr zufrieden”, meinte der Trainer im Gespräch mit der Erkelenzr Volkszeitung. Da die Mannschaft bis auf Torfrau Isabell Appelgren zusammenbleibt, will sie sich im nächsten Jahr erneut für Berlin qualifizieren.

Beim große Abschlussball im Velodrom am Freitagabend trafen die Kolbe-Schülerinnen wieder auf ihre Kolleginnen vom Burgh. Auch am Erkelenzer Gymnasium herrscht Zufriedenheit. Immerhin ist die Gruppe die beste aus dem Westen.

Besonderen Anteil an dem Erfolg hatte neben der Abschlussstaffel Verena Eifert, die in zwei von sieben Disziplinen die meisten Punkte für ihre Team holte.