Kreis Heinsberg: Education: Eine Messe ganz im Zeichen der Berufsorientierung

Kreis Heinsberg : Education: Eine Messe ganz im Zeichen der Berufsorientierung

Schüler auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz und Firmen bei der Suche nach dem geeigneten Auszubildenden zusammenzubringen: Dies war von Beginn an das erklärte Ziel, das die AOK mit ihrer Berufsstartermesse Education verfolgte.

Viele Hundert Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Heinsberg haben in den vergangenen 15 Jahren dieses Angebot genutzt und gehörten — meist im Klassenverbund — zu den Besuchern dieser Messe. Denn ihre Lehrkräfte haben erkannt, dass diese Messe eine optimale Chance zur Berufsorientierung in geballter Form bietet.

Repräsentanten von AOK, Kreis und Agentur für Arbeit werden auch diesmal wieder zum ­Eröffnungstalk erwartet. Foto: agsb

Wie hatte es einmal ein Lehrer formuliert: „Die richtige Berufswahl zu treffen, ist für Jugendliche meist nicht nur schwierig, sondern vor allem entscheidend für das weitere Leben.“ Und er war voll des Lobes für die Education: „Neben der Chance, viele unterschiedliche Berufe kennenzulernen, haben unsere Schüler hier die Möglichkeit, nicht nur mit Vertretern der Unternehmen, sondern vor allem mit deren Auszubildenden ins Gespräch zu kommen.Das macht es für viele Jugendliche etwas einfacher.“

Schließlich fügte er hinzu: „Bei der Education erhalten die Schüler die ganz wichtige Information, dass sie auch mit einer guten Berufsausbildung in der Zukunft sehr gute Fortbildungs- und Aufstiegschancen haben.“

Die nunmehr bereits 16. Auflage der AOK-Berufsstartermesse findet an diesem Donnerstag, 22. März, von 10 bis 15 Uhr in der Festhalle Oberbruch statt. Aber nicht nur Schulklassen sind an diesem Tag willkommen, sondern selbstverständlich auch interessierte Schülerinnen und Schüler als Einzelbesucher — gerne auch mit ihren Eltern. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Erfolgsrezept

Die Tatsache, dass unter den insgesamt 42 Ausstellern viele zu finden sind, die auch in den vergangenen Jahren bereits mit von der Partie waren, spricht dafür, dass das Erfolgsrezept der AOK, junge Menschen, die vor ihrer Berufswahl stehen oder bereits konkret auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, mit denen ins Gespräch zu bringen, die für Ausbildung in Betrieben verantwortlich sind oder gerade selbst eine Ausbildung absolvieren, passt.

Als „eine gute Möglichkeit für Jugendliche, direkt mit vielen interessanten Arbeitgebern in Kontakt zu treten“, hatte jüngst auch Hans-Werner Hinz, Leiter der Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit im Kreis Heinsberg, die Education bezeichnet.

Und an ihrem eigenen Messestand wird die Agentur für Arbeit natürlich nicht nur über ihre eigenen Ausbildungsgänge informieren, vielmehr steht die Berufsberatung doch letztlich auch für eine schier unendliche Zahl von potenziellen Ausbildungsberufen und Möglichkeiten, die jungen Menschen heutzutage ­offenstehen. Sie wird auch Kurzberatungen zu den Themen Ausbildung und Bewerbung bieten.

Passend dazu gibt es zudem am Donnerstag bei der Messe von 10.30 bis 13.30 Uhr im Stundenrhythmus wieder ein Bewerbertraining der AOK.

Zusammenarbeit mit dem Zeitungsverlag

Die AOK-Regionaldirektion als Veranstalter der Education und den Zeitungsverlag Aachen mit seinen Lokalausgaben Heinsberger Zeitung und Heinsberger Nachrichten als Medienpartner verbindet rund um diese Berufsstartermesse eine langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit — schon seit der Premiere im Jahr 2003.

Unter der Führung des damaligen AOK-Regionaldirektors Peter Lipp war die Idee zu dieser Veranstaltung geboren worden. Und Lipps damalige Prognose („Ich gehe davon aus, dass die Berufsstartermesse zu einer festen Einrichtung wird!“) sollte in Erfüllung gehen, wie die 16. Auflage in diesem Jahr beweist.

Der „Macher“ dieses Events ist im Hause der AOK als Projektleiter Dieter Finken, der seit ­einigen Jahren in Sachen Education tatkräftig von Daniel Görtz unterstützt wird.

Mit einer umfassenden Vor- und Nachberichterstattung wird die Berufsstartermesse stets in den Lokalausgaben von AZ und AN im Kreis Heinsberg begleitet.

Als ­Moderator fungiert vor Ort bei der Education Regionalredakteur Dieter Schuhmachers.

Unterstützt wird die Education auch von acubi.de, der Online-Plattform des Medienhauses Aachen für die Region Aachen, Düren und Heinsberg. Sie bringt Schüler, Eltern, Lehrer und Unternehmen zusammen und hilft bei der Suche nach dem Traumjob. Seit Mitte 2016 ist die digitale Stellenbörse online. Unternehmen aus der Region informieren mit ausführlichen Stellenbeschreibungen über ihre Angebote für Berufsanfänger.

Dazu gibt es weiterführende Infos zu den einzelnen Ausbildungsberufen und Ratgeber für den perfekten Start in die Arbeitswelt. Wer sich für einen Job interessiert, kann telefonisch oder per E-Mail ganz unkompliziert Kontakt zu den ausschließlich regionalen Firmen aufnehmen, Fragen klären oder seine Bewerbung einreichen.

Ausbildung in Medienbranche

Das Medienhaus Aachen ist in diesem Jahr auch als Aussteller dabei und informiert über verschiedene Ausbildungen in der Medienbranche: BWL-­Medien- und Kommunikationswirtschaft Dualer Studiengang (BA); Medienkaufmann Digital & Print (m/w); Servicekraft / Kaufmann für Dialogmarketing (m/w); Veranstaltungskaufmann (m/w); Multimedia-Volontär (m/w); Redaktionsvolontär (m/w); Industriemechaniker (m/w); Medientechnologe Druck (m/w); Medientechnologe Druckverarbeitung (m/w).

(red)