Kreis Heinsberg: „Edmond“: Bereicherung für die Unterrichtsgestaltung

Kreis Heinsberg : „Edmond“: Bereicherung für die Unterrichtsgestaltung

Vor zehn Jahren bahnte sich im Film- und Medienverleih für Schulen eine kleine Revolution an. Denn damals, im Jahr 2005, kam „Edmond“: Filme für den Unterricht aus dem Internet, kostenlos und lizensiert zum Herunterladen.

Eben: Elektronische Distribution von Medien on Demand — abgekürzt: „Edmond“. Seit dieser Zeit können Lehrer in Nordrhein-Westfalen auf diesen Service zugreifen. Was zu Beginn der 2000er Jahre bei den damals niedrigen Übertragungsraten noch völlig unrealistisch erschien, ist heute Standard für viele Lehrer: In einem Online-Katalog suchen die Lehrkräfte nach den Themen, die sie in ihrem Fachunterricht behandeln.

In Sekundenschnelle werden ihnen dann alle verfügbaren Unterrichtsfilme anzeigt. Mit Hilfe von angezeigten Datenblättern wird die Auswahl erleichtert. Und dann genügt ein Klick, um den Film auf den eigenen PC oder auf den Schulserver zu laden.

Die Medien dürfen unbefristet gespeichert und eingesetzt werden. Damit entfallen Anfahrten zum Medienzentrum in die Kreisstadt; außerdem ist niemand mehr an Öffnungszeiten gebunden. Der Download ist immer möglich: zu jeder Zeit und an jedem Ort.

Der Kreis Heinsberg investiert jährlich circa 20.000 Euro in den Ausbau und die Aktualisierung des Medienangebotes. Insgesamt sei „Edmond“, so wird auch im Kreis Heinsberg festgestellt, eine große Erleichterung und Erweiterung der Unterrichtsgestaltung. Dafür müssen die Lehrkräfte sich nur beim Medienzentrum des Kreises Heinsberg als Nutzer anmelden. Das Anmeldeformular finden sie im Internet unter www.medienzentrum-hs.de.

Weitere Information zu Edmond erhalten interessierte Lehrkräfte bei Guido Rütten, dem Leiter des Medienzentrums, entweder unter der mobilen Rufnummer 01577/1964155 oder per E-Mail an guido.ruetten@kt.nrw.de.