Kreis Heinsberg: DRK-Kreisversammlung: Ehrenamt jetzt noch mehr gefordert

Kreis Heinsberg : DRK-Kreisversammlung: Ehrenamt jetzt noch mehr gefordert

Im DRK-Zentrum im Industriepark Schamong in Heinsberg-Kirchhoven an der Stapper Straße begrüßte Kreisvorsitzender Dr. Michael Vondenhoff zahlreiche Mitglieder vom Deutschen Roten Kreuz zur ersten Kreisversammlung in den neuen Räumlichkeiten des DRK.

Die Geschäftsstelle der DRK-Kreisverbandes bleibt weiter in Erkelenz (Zur Feuerwache), das Ehrenamt ist nun in einstigen Hallen einer Polsterfabrik im Kirchhovener Industriepark beheimatet. Dort hat nicht nur der große Fuhrpark Platz, auch für weitere Lagerungen (wie Spenden) steht dort reichlich Platz zur Verfügung.

Im Tätigkeitsbericht von Kreisgeschäftsführer Lothar Terodde wurde deutlich, welche Arbeitsleistungen unter anderem vom Ehrenamt bewältigt werden. Vor allem dank der Ehrenamtler ist das DRK mehr als eine große Einheit. Gerade in diesen Zeiten mit der Betreuung der Flüchtlinge steht das Rote Kreuz vor sehr großen Herausforderungen — dies wurde im Laufe der Versammlung deutlich.

Kreisvorsitzender Vondenhoff sprach allen ehrenamtlichen DRK-Helfern seinen persönlichen Dank aus, gerade in diesen Tagen sei das Ehrenamt noch mehr als sonst gefordert.

Schatzmeister Hans-Josef Mertens stellte den Jahresabschluss 2014 und den Wirtschaftsplan 2016 vor; dieses Zahlenwerk entspricht fast einem kleinen Gemeindehaushalt.

Bei den Neuwahlen stellte sich der Vorstand zur Wiederwahl. Michael Vondenhoff steht weiterhin an der Spitze des DRK-Kreisverbandes. Gort Houben und Dr. Gisela Wirz wurden erneut zu den beiden Stellvertreter gewählt. Als Schatzmeister erhielt Hans-Josef Mertens das Vertrauen wie auch Hermann Leo Neikes als Justiziar. Wiederwahl gab es ebenfalls für Kreisverbandsärztin Dr. Elisabeth Hermanns sowie die Kreisbereitschaftsleiter Jürgen Zoons und Heinz Grevenrath. Als Beisitzer erhielten Detlef Hunscha, Marcel Louis, Heinz-Josef Consoir und Heinz Grevenrath das Vertrauen. Neu im Vorstandsteam ist Carsten Kohnen, Kreisleiter vom Jugendrotkreuz (JRK). Lothar Terodde ist weiterhin bestellter Geschäftsführer des DRK.

Einer der Höhepunkte der Kreisversammlung war die Auszeichnung verdienter Mitglieder für langjährige Treue und besondere Verdienste. Für 50 aktive Dienstjahre wurden Nelly Dautzenberg und Heinz Peter Mertens (beide Heinsberg) geehrt. Auf stolze 55 aktive Dienstjahre blickt Edmund Schiffer aus Hückelhoven zurück. Für besondere Verdienste wurden Dr. Waltraud Kröll (Ratheim) und Stefan Schleebusch (Heinsberg) mit der kreisverbandseigenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Begrüßt wurde die Verschmelzung der Ortsvereine im Stadtgebiet Hückelhoven mit dem Kreisverband; damit wurde ein jahrelanger Zwist beigelegt.

(agsb)
Mehr von Aachener Zeitung