Städteregion Aachen: Drei Vermisste - und alle sind wieder zu Hause

Städteregion Aachen : Drei Vermisste - und alle sind wieder zu Hause

Gleich mehrere vermisste Personen haben die Polizei am Donnerstag in Aachen, Stolberg und Herzogenrath beschäftigt.

Gegen 14.10 Uhr wurde eine 71-jährige Bewohnerin eines Aachener Pflegeheims als vermisst gemeldet. Die orientierungslose Dame hatte das Heim unbemerkt verlassen und wurde trotz umfangreicher Suchmaßnahmen zunächst nicht gefunden.

Am Abend wurde schließlich ein Suchhund eingesetzt. Während der Hund die Fährte der Frau aufnahm, wurde diese gegen 20.10 Uhr in Roetgen/ Rott von einem Autofahrer angetrofffen. Sie konnte unversehrt in das Heim zurück gebracht werden.

Ein siebenjähriger Junge aus Stolberg wurde um 18.30 Uhr vermisst, weil er vom Spielen nicht nach Hause gekommen war. Im Rahmen der Suche wurde das Kind gegen 20.15 Uhr bei einer Familie in der Nachbarschaft gefunden. Es hatte anscheinend beim Spielen die Zeit vergessen.

Abends suchten Kräfte der Hundertschaft mit der Freiwilligen Feuerwehr Alsdorf im Bereich des Naherholungsgebiets in der Bergerstraße nach einer 33-jährigen Frau aus Herzogenrath.
Sie wurde seit Mittags vermisst, und eine Suizidgefahr war nach Angaben der Angehörigen nicht auszuschließen. Glücklicherweise kehrte die Frau gegen 21.30 Uhr wohlbehalten nach Hause zurück.

Mehr von Aachener Zeitung