Waldfeucht-Haaren: Drei Brüder gehören seit 60 Jahren der Feuerwehr an

Waldfeucht-Haaren : Drei Brüder gehören seit 60 Jahren der Feuerwehr an

In unserer heutigen schnelllebigen Zeit sind ehrenamtliche Tätigkeiten nicht mehr selbstverständlich. Umso mehr ist es eine Besonderheit, wenn drei Brüder gemeinsam für je 60-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr geehrt werden.

Johannes und Peter Krommen traten 1952 gemeinsam mit ihrem Vater der Feuerwehr Waldfeucht bei. Ihr jüngerer Bruder Hermann folgte nur wenige Monate später. Insgesamt bestand die damals rund 15 Mann starke Mannschaft aus sechs Mitgliedern der Familie Krommen (Vater und fünf Söhne).

Johannes Krommen erinnert sich gerne zurück an diese Zeit. Das damalige „Spröötehüske“ befand sich noch an anderer Stelle als das heutige Gerätehaus und bestand nur aus einem kleinen Schuppen, in dem ein Tragkraftspritzenanhänger abgestellt war. Peter Krommen ergänzt, dass es zu dieser Zeit noch keine Ausgehuniformen gab: „Die ersten Uniformen, die wir bekamen, waren umgefärbte und ausgemusterte Polizeiuniformen.“

Kurze Zeit später wurde jedoch am heutigen Standort im Pölert eine neue Garage errichtet, und die Feuerwehr Haaren bekam ihr erstes Fahrzeug. Hermann, der 19 Jahre lang Maschinist und Gerätewart der Einheit war, berichtet den jüngeren Kameraden öfters noch von dem TLF 8 Trupp. Peter Krommen war insgesamt 41 Jahre im Vorstand der Haarener Feuerwehr aktiv. Alle Drei haben, neben der normalen Arbeit in der Feuerwehr, insbesondere bei der Organisation und Durchführung der Kreisfeuerwehrverbandsfeste in den Jahren 1976 und 1996, sowie dem Neubau des Haarener Gerätehauses in den Jahren 1982/83 mitgewirkt.

Johannes war von 1961 bis zu seiner Überstellung in die Altersabteilung im Jahr 1990 Einheitsführer der Löscheinheit Haaren.

Seit 1990 Ehrenvorsitzender

Auf Grund seiner langjährigen Verdienste für die Löschgruppe Haaren wurde er noch 1990 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Hermann Krommen wurde 1997 und Bruder Peter 1996 nach jeweils 44 Jahren aktivem Dienst überstellt.

Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Waldfeucht wurden nun alle Drei mit der Sonderauszeichnung des Verbands der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

Hoffentlich stehen die Drei der Feuerwehr noch lange mit Rat und Tat zur Seite — so der Wunsch der Kameraden.