Erkelenz: Die Stadt ins rechte Licht rücken

Erkelenz : Die Stadt ins rechte Licht rücken

„Erkelenz - Leben und Erleben” ist der neue Slogan, mit dem der Initiativkreis Stadtmarketing Einwohner und Besucher ansprechen will. Innerhalb eines Modellprojekt werden darüber hinaus in diesem Jahr Veranstaltungen gefördert, die durch ihren überregionalen Charakter das Image der Stadt prägen.

Bei der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung wurde das Modellprojekt vorgestellt. Ziel dieses geplanten „Veranstaltungsmanagements” sei es, die Rolle der Stadt bei der Planung dieser Großereignisse hervorzuheben, so die Verwaltung.

Über Leistungen des Baubetriebshofes sowie den Verzicht auf Genehmigungskosten und weitere administrative Verwaltungstätigkeiten sei die Stadt an der Organisation der Veranstaltungen sowieso beteiligt, hieß es. City-Manager Hans-Willi Pergens sagte, dass eine Reihe von bekannten und etablierten Veranstaltungen nach besonderen Kriterien ausgewählt wurden.

Das Reit- und Springturnier auf Hohenbusch gehört dazu, ebenso der Lambertusmarkt wie auch der City-Lauf - vor allem die Außenwirkung soll verstärkt werden. „Andere Städte haben weniger Veranstaltungen, machen aber viel mehr Werbung für sich”, betonte Bürgermeister Peter Jansen. Daher wolle man sich zukünftig auch bei der Werbung offensiver einbringen. Der neue Slogan neben dem Stadtwappen eigne sich dazu bestens.

Weitere berücksichtigte Termine sind der Niederrheinische Radwandertag (1. Juli), die am 26. Juni beginnende Sommerakademie auf Hohenbusch, die Oldtimer-Rallye (26. Juni), die Burgkirmes, der Kulinarische Treff sowie der traditionelle Bauernmarkt auf Hohenbusch und das City-Fest Ende Oktober. Die Ergebnisse und Erfahrungen werden werden ausgewertet und bei den Planungen für das kommende Jahr berücksichtigt. Die Kosten für das laufende Jahr sind in der aktuellen Haushaltssatzung berücksichtigt.