Kreis Heinsberg: Die Räuber kommen wieder zur Lebenshilfe

Kreis Heinsberg : Die Räuber kommen wieder zur Lebenshilfe

Die Räuber werden im Rahmen ihrer „Für die Iwigkeit Tour 2018“ am 21. September bei der Lebenshilfe Heinsberg in Oberbruch zu Gast sein.

„Das war ein super Abend mit einer tollen Stimmung, die wir nicht vergessen werden“, hatte Räuber-Frontmann Torben Klein nach dem Auftritt seiner Band im Festzelt Birgden gesagt und versprochen: „Wir kommen wieder!“ Rund 1000 Menschen mit und ohne Behinderung hatten im vergangenen Sommer ausgelassen bei „Jeck fürn guten Zweck 2017“ im Festzelt auf dem Birgdener Pley gefeiert.

Die Räuber sind seit ihrem ersten Auftritt bei der Lebenshilfe Heinsberg vor fast zehn Jahren eng verbunden mit dem Verein für Menschen mit Behinderung. „Ich kann mich noch gut an unseren Besuch und die Atmosphäre 2010 in der Lebenshilfe-Werkstatt erinnern“, so Bandmanager Michael Brand. Einen Vormittag lang schauten die Bandmitglieder damals den Werkstätten-Mitarbeitern über die Schulter und legten schließlich selbst mit Hand an. „Anschließend überraschten wir die rund 600 Mitarbeiter mit einem spontanen Konzert im Speisesaal.“ Seinen Besuch bei der Lebenshilfe verarbeitete der ehemalige Räuber-Sänger Karl-Heinz Brand schließlich in dem Song „Am Ende des Regenbogens“.

Die Stimmung in der Lebenshilfe sei jedes Mal etwas ­Besonderes, so Michael Brand. Deshalb kam ihm im vergangenen Sommer beim Auftritt der Band im Festzelt Birgden die Idee, ein Vollkonzert in den Räumen der Lebenshilfe Heinsberg zu veranstalten. „So können viele Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam unser volles Tour-Programm für die Iwigkeit 2018 sehen“, so Michael Brand. „Denn die Beziehung zur Lebenshilfe Heinsberg und den tollen Menschen vor Ort wollen wir auch in Zukunft aufrecht erhalten.“

Die Lebenshilfe freut sich riesig. „Die Räuber sind herzlich willkommen, das wird bestimmt ein unvergesslicher Abend“, so Geschäftsführer Edgar Johnen.

Das Räuber-Konzert findet statt am Freitag, 21. September, um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) im großen Saal des Lebenshilfe-Centers in Oberbruch an der Richard-Wagner-Straße 5. Eintrittskarten zum Preis von 20 Euro sind erhältlich am Info-Punkt im Lebenshilfe-Center sowie in Heinsberg im Museumscafé Samocca und in der Buchhandlung Gollenstede. Die Karten-Hotline ist zu erreichen unter Telefon 02452/9690.