Erkelenz: Die Messdiener ersingen stolze 9200 Euro

Erkelenz : Die Messdiener ersingen stolze 9200 Euro

Trotz des schlechten Wetters in der vergangenen Woche waren die Jungen und Mädchen aus der Pfarrgemeinde St. Lambertus aus Erkelenz wieder mit Begeisterung dabei.

Rund 40 Kinder zogen als Sternsinger von Haus zu Haus und „ersangen” das stolze Ergebnis von etwa 9200 Euro. Beim Abschlussgottesdienst am Sonntag zogen die Leiterinnen und Leiter der Aktion eine positive Bilanz.

„Es war zwar anstrengend, aber wir sind glücklich, dass wir Kindern in Not damit helfen konnten”, so lautet das Resümee.

Zum Jahresbeginn hatten sich die als drei heiligen Könige verkleideten Kinder mit Kronen und Sternen ausgerüstet auf den Weg gemacht, den Segenswunsch „20+C+M+B+03” an die Türen zu schreiben.

„Christus segne dieses Haus”, so der Wunsch, und auf ihren Märschen durch das Erkelenzer Stadtgebiet besuchten die Kinder nicht nur junge und alte Menschen, Familien und Alleinstehende, sondern machten auch Station in Altenheimen, Kindergärten, in Geschäften und im Krankenhaus. Sogar das Rathaus wurde gesegnet.

Bundesweit waren rund eine halbe Million Kinder unterwegs, um Geld für benachteiligte Kinder zu sammeln. Die Spenden werden eingesetzt, um Straßenkinder, Waisenhäuser, Schulen oder Kinderhorte zu unterstützen und damit die Chancen auf Bildung und gesicherte Ernährung zu erhöhen.

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, dass die Aktion so positiv verlaufen konnte, vor allem den zahlreichen Kindern, die unermüdlich gesammelt haben.