Kreis Heinsberg: Die Lebenshilfe sagt wieder Danke

Kreis Heinsberg : Die Lebenshilfe sagt wieder Danke

„Mit diesem Abend wollen wir uns bei Ihnen für Ihr geleistetes Engagement bedanken. Ohne Ehrenamtler wäre vieles nicht möglich in der Lebenshilfe!” Mit diesen Worten begrüßte Lebenshilfe-Vorstandsmitglied und Ehrenamtsbeauftragte Agi Palm über 150 freiwillige Helferinnen und Helfer, die sich in den verschiedenen Einrichtungen der Lebenshilfe engagieren und Menschen mit Behinderung begleiten.

Einmal im Jahr - zum Gründungstag der Lebenshilfe im Kreis Heinsberg - organisiert die Ehrenamtsbeauftragte eine besondere Feier für die vielen helfenden Hände. Die Lebenshilfe setze sich für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung ein. Dieser Auftrag erfordere das Engagement junger Menschen und nicht Betroffener, dafür wolle der Verein Danke sagen, so Agi Palm.

Mit musikalischer Unterstützung vom 25-köpfigen Männerchor der Rather Dorfspatzen und deren Chorleiter Helmuth Misgaiski erlebten die Gäste einen gemütlichen Abend mit großem Büfett, das die Mitarbeiter der Lebenshilfe-Küche für die Freiwilligen kreierten.

„Ehrenamt in der Lebenshilfe ist ganz individuell. Der eine begleitet Menschen mit Behinderung zum Fußballspiel, ein anderer bietet Kochkurse, organisiert Ausflüge oder engagiert sich im Freizeitclub”, sagte Agi Palm. „Mitmachen kann jeder!”

Im Internet bietet auf der Homepage der Lebenshilfe ein kleiner Film Einblicke in die Möglichkeiten freiwilliger Mitarbeit.