Heinsberg: Die Heinsberger haben ein großes Herz

Heinsberg : Die Heinsberger haben ein großes Herz

Ein großes Herz für blinde und anders behinderte Menschen in Entwicklungsländern haben die Heinsberger.

Wie die Christoffel-Blindenmission (CBM) jetzt mitteilte, spendeten sie im vergangenen Jahr insgesamt 8350 Euro. Damit können in Ländern der „Dritten Welt” rund 280 starblinde Menschen operiert werden.

Die Heilung vom Grauen Star ist ein Schwerpunkt der Kampagne „Vision 2020 - The Right to Sight” („Das Recht auf Augenlicht”), die in Deutschland von vielen Prominenten aus Politik, Kirche, Gesellschaft und Sport unterstützt wird, zum Beispiel von Franz Beckenbauer, Joschka Fischer, Corinna May, Volker Rühe, Martin Schmitt und Heidemarie Wieczorek-Zeul.

International haben unter anderen die ehemalige WHO-Generaldirektorin Dr. Gro Harlem Brundtland und UN-Generalsekretär Kofi Annan die Unterstützungserklärung unterzeichnet.

Etwa 45 bis 50 Millionen Blinde gibt es schon jetzt. Rund 75 Millionen werden es im Jahr 2020 sein, wenn nichts weiter geschieht. Auf Initiative der CBM und in enger Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben sich zahlreiche Nichtregierungsorganisationen zu diesem weltweiten Aktionsprogramm zusammengefunden.

„Vision 2020 - Das Recht auf Augenlicht” hat das Ziel, dass bis zum Jahr 2020 niemand mehr in Entwicklungsländern an einer Krankheit erblindet, die heilbar oder verhütbar wäre. „Vision 2020” konzentriert sich auf die wichtigsten Ursachen von Blindheit, die auch in Entwicklungsländern bekämpft werden können. Dazu gehören Grauer Star, Trachom, Onchozerkose (Flussblindheit) und die hauptsächlich durch Vitamin-AMangel verursachte Kinderblindheit.

Die betroffenen Länder benötigen mehr Ärzte und besser ausgebildetes augenmedizinisches Personal, mehr Kliniken sowie angepasste Behandlungs- und Operationsmethoden wie auch eine flächendeckende Infrastruktur. Insgesamt fördert die Christoffel-Blindenmission in über 100 Ländern mehr als 1000 Entwicklungsprojekte.

In augenmedizinischen Projekten wurden bereits über fünf Millionen Operationen am Grauen Star ermöglicht. Vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen wird die CBM zu den geprüften und empfohlenen Spendenwerken gezählt.

Weitere Auskünfte: Christoffel-Blindenmission Deutschland, Nibelungenstraße 124, 64625 Bensheim, 06251/131-131.

Mehr von Aachener Zeitung