Die Gallier narrten die Römer

Die Gallier narrten die Römer

Hückelhoven (an-o/mark) - Den Passierschein A 03, bitte! Als Römer verkleidet konnten die Lehrer des Gymnasiums gestern nur mit einem solchen Schein den Zugang zum "Haus, das Verrückte macht", erlangen.

Die frisch gebackenen Abiturienten des Hückelhovener Gymnasiums verwandelten nämlich den Schulhof in ein gallisches Dorf, um den Lehrern noch den einen oder anderen Streich vor ihrem Abgang von der Schule zu spielen.

Basierend auf den schon legendären Comic-Figuren "Asterix und Obelix" verkleideten sich die Schüler als Gallier und machten die Lehrer - allen voran Direktor Walter Woltery alias Cäsar und Barbara Knubben alias Kleopatra - zu Römern. Sie wurden von den Schülern gefangen genommen und konnten nur ins Schulgebäude, besser gesagt ins "Haus, das Verrückte macht" zurück, falls sie die Prüfungen bestanden.

Vielfältiges Programm

Vom Kuchenwettessen über Karaokesingen bis hin zu Biene-Maja-Tänzen: Die Lehrer hatten es nicht leicht, in die verriegelte Schule zu gelangen. Absoluter Höhepunkt war, dass bei nicht bestandener Prüfung der jeweilige Lehrer in ein kaltes Schwimmbecken springen musste.

Der Abiturstreich fand bei den restlichen Schülern wahrscheinlich deswegen großen Anklang, weil einerseits die Moderatoren Patrick Battenberg und Martin Evertz es verstanden, gute Stimmung zu verbreiten, und weil andererseits die erschienen Lehrer zu jedem Scherz bereit waren.

Es wurde allerdings bemängelt, dass eine Reihe von Lehrern leider absichtlich nicht zum Abiturstreich erschienen.