Kreis Heinsberg: Deutsches Rotes Kreuz würdigt das Ehrenamt

Kreis Heinsberg : Deutsches Rotes Kreuz würdigt das Ehrenamt

Sie stehen bereit, wenn ihre Mitarbeit und Hilfe erforderlich ist. Die ehrenamtlichen Helfer des Deutschen Roten Kreuzes. Um diese treuen Dienste zu würdigen, hatte der DRK-Kreisverband rund 120 Ehrenamtler aus den Arbeitskreisen Blutspende, Trauerbegleitung und Ü60 zu einem Neujahrs­empfang in das Erkelenzer DRK-Haus eingeladen.

Kreisbereitschaftsleiter Heinz Grevenrath richtete Worte des Danken an die aktiven DRK-Helfer. Auch Geschäftsführer Lothar Terodde fand nur lobende Worte für den unermüdlichen Einsatz. „Sie haben eine tolle Truppe“, sagte der Geschäftsführer zum Kreisbereitschaftsleiter. Mit Blick zurück auf die vergangenen Jahre mit hohen Zahlen ankommender Flüchtlinge sagte Terodde: „Dank des großen Einsatzes unserer Ehrenamtler und in Absprache mit den Behörden und Kommunen haben wir Strukturen geschaffen, die uns die nächsten Jahre begleiten.“

Ebenfalls blickte der Geschäftsführer voraus auf die kommenden Aufgaben. „Im Mai werden wir einen Pflegedienst übernehmen, und für den 30. Juni haben wir ein großes Fest geplant, das hier, an unserem Standort in Erkelenz, stattfinden wird. Gleichzeitig nutzen wir die Gelegenheit, die circa 20 dem DRK- Kreisverband angegliederten Bereiche entsprechend zu präsentieren.“ Terodde richtete gleichzeitig einen Aufruf an die Bevölkerung, sich aktiv beim DRK zu beteiligen.

Neben einem speziellen Dank an Hubert Hohnen, der immer und überall zur Stelle ist, wenn er benötigt wird, berichtete Kreisbereitschaftsleiter Grevenrath von 720 Stunden Tätigkeit der Gruppe Trauerbegleitung. 100 Blutspendeaktionen gab es im vergangenen Jahr. Und eine steigende Tendenz war in 2017 bei den Blutspendern zu verzeichnen. Insgesamt 9064 Personen, davon 616 Erstspenden, spendeten Blut. Auch für die ehrenamtlichen Helfer „über 60“ fand Grevenrath lobende Worte. „In diesem Bereich sind 270 Mitarbeiter tätig, die insgesamt mehr als 10 000 Dienststunden absolvierten. Ihnen allen gilt unser uneingeschränkter Dank.“

Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit von der stellvertretenden Kreisvorsitzenden Dr. Gisela Wirtz, der Kreisbereitschaftsleitung mit Heinz Grevenrath und Jürgen ­Zoons sowie Geschäftsführer Lothar Terodde geehrt.

(gp)