Kreis Heinsberg: Der Kreispokal bleibt in Effeld

Kreis Heinsberg : Der Kreispokal bleibt in Effeld

Die Vorjahressieger im Kreispokalschießen, die Sportschützen 73 Effeld, hatten zum 2017er Wettkampf auf den vereinseigenen Schießstand eingeladen. Bei bester Laune und warmem Wetter kämpften neun Mannschaften um die besten Ergebnisse.

Mit jedem Lauf auf dem mit fünf elektronischen Anlagen ausgerüsteten Schießstand wurden die Wettkämpfe spannender und kräftezehrender, was insbesondere daran lag, dass es auf dem Stand immer wärmer wurde. Im vorletzten Lauf bewies letztendlich Klaus Mundri aus Büch mit 200 Ringen seine Treffsicherheit und wurde somit Tagessieger. Auch die weiteren 41 Schützen zeigten ihr Können.

Platz zwei mit jeweils 199 Ringen teilten sich Frank Künkels, Heinz-Josef Classen, Ulrich Pelzer, Dieter Mingers, Marie-Sopie Mevissen, Mechtilde Seidenberg und Bernd Kreus. Es folgten mit jeweils 198 Ringen Willi Schmitz, Marika Künkels und Leo Tapesser.

Für die Mannschaftswertungen kristallisierten sich erst im letzten Lauf die endgültigen Ergebnisse heraus. Da verwiesen mit insgesamt 596 Ringen die Effelder Schützen die Favoriten aus Tüschenbroich (595) auf Platz zwei, gefolgt von den Schützen aus Aphoven mit 593 Ringen.