Kreis Heinsberg: Der Ehrenamtspreis lockt

Kreis Heinsberg : Der Ehrenamtspreis lockt

Jugendliche, die sich engagieren und etwas Tolles auf die Beine stellen, können einen attraktiven Ehrenamtspreis gewinnen: der Heinz-Westphal-Preis (HWP).

Darauf weist der CDU-Bundestagsabgeordnete Leo Dautzenberg hin. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend verleiht der Deutsche Bundesjugendring den Preis an Gruppen, Initiativen, Verbände und Organisationen aus dem Jugendbereich, so Dautzenberg. Drei Projekte würden in diesem Jahr ausgezeichnet. Hinzu komme noch ein Sonderpreis der Stiftung „Jugend macht Demokratie”.

„Junge Menschen, die ehrenamtlich zupacken und sich für ein originelles Projekt engagieren, haben die Chance, den Heinz-Westphal-Preis zu gewinnen”, sagt Dautzenberg. Er hofft auf möglichst viele Bewerbungen aus der Region, denn die Palette des ehrenamtlichen Engagements in der Jugendarbeit im Kreis Heinsberg sei breit und ideenreich. Einsendeschluss ist der 20. Juli.

Die Bewerbungen gehen an den Deutschen Bundesjugendring (Heinz-Westphal-Preis, Mühlendamm 3, 10178 Berlin). Nähere Informationen gibt es im Internet. Die Gewinner werden am 28. November in Berlin prämiert.