Kreis Heinsberg: Dautzenbergs Ja zur „Rente mit 67”

Kreis Heinsberg : Dautzenbergs Ja zur „Rente mit 67”

Im Dezember hatte der Bezirksverband Aachen der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) dem CDU-Bundestagsabgeordneten Leo Dautzenberg aus Heinsberg einen Protestbrief zur „Rente mit 67” geschrieben.

Darauf antwortete Dautzenberg jetzt: In ihrem Brief habe die IGBAU von ihm ein Nein zur Rente mit 67 „im Sinne der Arbeitnehmer und Rentner von morgen” gefordert. Dautzenberg: „Ich kann allerdings nicht erkennen, warum eine Absage an die Rente mit 67 im Sinne der jungen und kommenden Generationen sein soll. Im Gegenteil: Ich bin fest davon überzeugt, dass die Rente mit 67 notwendig und gerade im Sinne der Arbeitnehmer von heute und morgen ist. Ich werde daher im Deutschen Bundestag für die schrittweise Anhebung der Altersgrenzen ab dem Jahr 2012 stimmen.”

Für sein Abstimmungsverhalten gebe es im Wesentlichen folgende Beweggründe: Die Rente mit 67 sichere die Finanzierbarkeit der gesetzlichen Rentenversicherung, sei ein wichtiges Signal dafür, dass die Unternehmen die Arbeitskraft älterer Menschen brauchen, und liege langfristig im ureigenen Interesse länger lebender Menschen.